Online-Zeiterfassung TIMR

Die korrekte Zeiterfassung stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Gerade bei Arbeitszeiten, welche mit Projekten oder Außenterminen verbracht werden, erfolgt die Erfassung meist ungenau, da das Aufzeichnen der verwendeten Arbeitszeit meist erst nach der erbrachten Leistung erfolgt.

Gerade bei viel Stress kann es sein, dass Mitarbeiter diese Tätigkeit dann um Tage oder sogar Wochen verschieben, was einen erhöhten Zeit- und Kostenaufwand bedeutet.

Arbeitszeiten online erfassen mit TIMR

Online-Zeiterfassung TIMR

Gerade bei solchen Fällen soll das Online-Zeiterfassungsprogramm TIMR, von der troil Software GmbH, Abhilfe schaffen: Durch eine Webanwendung und Apps für verschiedene Smartphones soll das aufwendige Rekonstruieren von Arbeitszeit der Vergangenheit angehören. TIMR bietet Arbeitszeiterfassung, Projektzeiterfassung sowie ein Fahrtenbuch kombiniert in einer Programmanwendung. Gestaffelt danach, für wie viele Mitarbeiter TIMR bereitgestellt werden soll, sind auch die Kosten.

Für Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern werden individuelle Lösungen angeboten. Unter http://www.timr.com/de/ lassen sich nicht nur Informationen einholen, die einzelnen Lizenzen erwerben und Kontakt zur Herstellerfirma aufnehmen, sondern auch eine 30-tägige, kostenlose Testversion herunterladen. Diese Version verpflichtet nicht zum Kauf und deaktiviert sich nach 30 Tagen, wenn das Programm nicht überzeugt hat. Es ist keine Einrichtungsgebühr für TIMR zu entrichten, jedoch fällt die Nutzungsgebühr je Monat an.

TIMR bietet Apps für alle gängigen Technologien an, für IPhone/ IPad, Blackberry, Android Phones sowie Windows Phones. Damit ist das benutzende Unternehmen nicht an eine spezielle Smartphone-Technologie gebunden und muss bestehende Geräte nicht austauschen, um TIMR nutzen zu können.

Die Funktion der Arbeitszeiterfassung definiert für jeden Mitarbeiter die individuelle Arbeitszeit und hat eine Feiertagsfunktion inne. Auch können weitere Zeitarten wie Dienstreise oder Zeitausgleich gewählt werden und der Mitarbeiter erhält eine Übersicht über seine bereits verbrauchten Gleitzeit- oder Urlaubstage. Bei der Projektzeiterfassung kann für jedes Projekt individuell eine eigene Struktur angelegt werden. Auch ist diese nicht starr und kann während des laufenden Projektes noch einmal überarbeitet und optimiert werden. Via Kommentare kann eingegeben werden, welche Stunden dem Kunden in welcher Weise in Rechnung gestellt werden.

Mit dem integrierten Feature des Fahrtenbuches hat das zeitaufwendige Eintragen einer jeden Dienstreise in den eigenen Kalender und den Übertrag in die Firmensoftware endlich ein Ende. Eine Statistik zeigt an, wie viele Kilometer bereits gefahren wurden und verzeichnet jede einzelne Dienstreise. Auch die privat gefahrenen Kilometer werden so im Blick behalten. Mit der Funktion Fuhrpark kann jedes Fahrzeug bestimmten Mitarbeitern zugewiesen werden.

Zur besseren Koordination von Kundenterminen ist mit TIMR auch eine GPS-Datenerfassung möglich. Dies geht natürlich nur, wenn die Zustimmung des Mitarbeiters vorliegt und auch nur dann, wenn im Unternehmen Geräte im Einsatz sind, welche diese Technologie unterstützen. Je nach Tarif könnten für diese Funktion jedoch Zusatzkosten anfallen!

Auch ist es möglich, mit der Software Auswertungen und Berichte zu den einzelnen Features zu erstellen. Für den Mitarbeiter bietet sich die Möglichkeit, einen genauen Überblick zu behalten, welche Zeiten bereits abgerechnet und bezahlt wurden. Da die mobilen Apps das Herzstück der Software sind, ist es etwas schade, dass nicht alle Funktionen für alle Betriebssysteme zur Verfügung stehen.

So ist die GPS-Erfassung momentan nur mit dem IPhone/ IPad möglich. Auch muss natürlich bedacht werden, dass für die korrekte Verwendung der Apps immer eine ausreichende Internetverbindung zur Verfügung stehen muss.

Wer TIMR testen möchte, kann das auch kostenlos tun: http://www.timr.com/de/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.