Plastikkarten selbst bedrucken – So geht’s


Jeder von uns trägt mehrere von ihnen mit sich herum: Plastikkarten. Ob als Bankkarte, Visitenkarte, Krankenversicherungskarte oder Ausweis: Die meisten alltäglichen Geldbörsen bieten in aller Regel nicht genug Platz, um alle Plastikkarten zu verstauen. Fast jede Institution hat ihre eigene Karte. Das Fertigen dieser Plastikkarten ist für den normalen Privatmann jedoch meist mit erheblichen Kosten verbunden.

Von Nöten ist zwangsläufig ein spezieller Kartendrucker, der einen qualitativen Druck ermöglicht. Je nach erforderlicher Menge kann es die günstigere Alternative sein, wenige Karten online zu bestellen, um die hohen Anschaffungskosten eines Druckers zu umgehen. Auch das Ausweichen auf alternative Druck- und Herstellungsmethoden ist möglich.

Einsatzgebiete von Plastikkarten

Plastikkarten selbst druckenNeben Geldkarten bzw. EC-Karten ist das Einsatzgebiet der Plastikkarten in den letzten Jahren enorm angewachsen. So werden Plastikkarten ebenfalls für spezielle Ausweistypen verwendet.

Dazu gehören ganz besonders Studenten- und Schülerausweise, sowie Dienstausweise und Namensschilder, die bei Einlasskontrollen Anwendung finden.

Viele Anbieter bieten für ihr Unternehmen eigens entwickelte Punkte- bzw. Rabattkarten im Plastik-Scheckkartenformat an. Auch Eintrittskarten, Clubausweise und Abokarten sind oft nur noch als Plastikkarten erhältlich.

Plastikkarten selber bedrucken

Wer verschiedene Plastikkarten selber herstellen will, benötigt einen speziellen Plastikkartendrucker. Mögliche Lösungen sind zum Beispiel der „Zebra Kartendrucker“, der „I&A-Kartendrucker“ oder der „IDP Kartendrucker“. Die Drucker sind verglichen an herkömmlichen Papierdruckern, aufgrund der speziell unterstützten Druckverfahren, die höchsten Ansprüchen gerecht werden müssen, im Anschaffungspreis nicht günstig. Eine günstigere Variante, die jedoch den Kartendruckern qualitativ in keinster Weise gleicht, ist der sogenannte Folien-Kartendruck.

Mithilfe eines Tintenstrahldruckers oder eines speziell geeigneten Laserstrahl-Druckers werden vorgestanzte Folien, die im Bürobedarf zu finden sind, bedruckt. Die Folien können nachdem der Druck komplett getrocknet ist, von der Seite gelöst werden und auf die gewünschte Plastikkarte aufgeklebt werden. Beim Kleben ist äußerste Präzision gefragt und überhaupt ist das Herstellen mehrerer Karten auf diese Art sehr mühsam. Einige Anbieter im Internet ermöglichen die Bestellung von nach Wunsch bedruckten Plastikkarten.

Dazu werden die Plastikkarten bequem mit Hilfe einer speziellen Software oder über den heimischen Browser gestaltet und anschließend an den Druckanbieter übermittelt. Diese Möglichkeit ist für Kunden geeignet, die sich keinen Drucker anschaffen möchten, aber dennoch nicht auf hochqualitative Karten verzichten wollen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.