Rechtliche Grundlagen für die Nutzung von YouTube Convertern


Im Herbst letzten Jahres haben sich die Gema und YouTube auf einen Lizenzvertrag geeinigt. Die Folge: deutsche YouTube Nutzer können nun auch auf die Tausenden YouTube Videos zugreifen, die für sie jahrelang gesperrt waren. Im Zuge dieser Entscheidung feierten die YouTube Converter ihr Comeback. Viele Nutzer fragen sich jedoch immer noch – ist die Nutzung eines YouTube Converters legal?

YouTube Converter Unterschiede

YouTube Converter Unterschiede

Alle YouTube Converter erfüllen den gleichen Zweck: YouTube Videos oder Tonspuren mit Hilfe des YouTube Converters herunterzuladen, um diese auch ohne Internetverbindung zugänglich zu machen. Dennoch unterscheiden sich die einzelnen YouTube Converter in folgenden Punkten:

  • kostenlos und kostenpflichtig
  • YouTube Converter können über eine Webseite, ein Computerprogramm oder ein Browser Add-on genutzt werden
  • je nach Converter werden unterschiedliche Audio- und Videoformate unterstützt
  • Unterschiede in der Einfachheit der Bedienung
  • nicht jeder Converter ist mit jedem Browser kompatibel

Welche Eigenschaften ein YouTube Converter erfüllen muss, hängt ganz von dem Zweck ab für den Sie Ihn verwenden möchten. Personen, die lediglich Musik downloaden möchten, setzen Ihren Fokus auf YouTube Converter, die ihre Leistung auf dieses Bedürfnis abgestimmt haben. Eine genaue Übersicht über die Funktionsweisen des YouTube Converters und dessen Leistungen finden Sie auf youtube-converter.de.

Ist die Nutzung eines YouTube Converters legal?

Ist die Nutzung eines YouTube Converters legal?YouTube ermöglicht seinen Nutzern den Zugriff auf Millionen von Videos mit unterschiedlichen Inhalten – Musik, Serienepisoden und selbst Filme werden den Nutzern auf YouTube kostenlos zugänglich gemacht. Ein Download dieses Inhalts über einen YouTube Converter erscheint für viele als illegale Tätigkeit. Doch diese Annahme ist falsch.

Die Nutzung eines YouTube Converters und die Erstellung einer Videokopie, fällt unter das Gesetz einer Privatkopie. Solange Sie das Video oder die Tonspur lediglich für den privaten Gebrauch nutzen, ist es völlig legal einen YouTube Converter zu verwenden. Erst, wenn Sie diese Kopie verbreiten oder verkaufen, verstoßen Sie gegen das Gesetz. YouTube gilt zudem als legale Plattform. Mit einigen YouTube Convertern ist es Ihnen möglich, auch Videos von anderen Webseiten zu downloaden. Ist der Inhalt der Webseite rechtswidrig, ist die Erstellung einer Kopie nicht erlaubt.

Tipps zur Nutzung von YouTube

Jetzt, wo Sie wissen, dass der Download von YouTube Videos mittels eines YouTube Converters für den Privatgebrauch legal ist, möchten wir Ihnen ein paar Tipps zum effektiven Umgang mit YouTube geben. Mit dem Keyword „alltitltein:“ werden nur die Ergebnisse angezeigt, in denen nur das gesuchte Keyword in der Überschrift steht. Fällt Ihnen der genaue Name eines Liedtitels nicht mehr ein, können Sie die fehlenden Wörter durch ein „*“ ersetzen. YouTube sucht diese Wörter dann automatisch.

Technikbegeisterte, die eine 3D-Brille besitzen, werden mit der Eingabe „yt3d:enable=true“ auch auf YouTube erste 3D-Videos finden. Weitere interessante Tipps zum Umgang mit YouTube finden Sie auf netz.de.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.