TeamViewer – oft bei IT Systemhäusern im Einsatz: Was kann man damit machen?


Wer einen anderen Computer oder Mac aus jeglicher Entfernung steuern will oder Freunden sowie Kunden bequem und unkompliziert helfen mag, kann dies mit TeamViewer ohne Probleme tun. Dafür muss man nicht einmal einen eigenen PC haben.

Über den Browser kann die Installation auch auf einem USB-Stick oder dem Smartphone erfolgen.

TeamViewer – die All-In-One Software für Fernwartung und Online Meeting

Screenshot TeamViewer Hauptfenster

Jeder kennt es: Der beste Kumpel hat sich das neuste Audio-Beat Programm gekauft und hat absolut keine Ahnung, was nun einzustellen ist, damit seine angeschlossene E-Gitarre individuell abgestimmt und vor allem gut klingt. Normalerweise hat man der Person immer vor Ort geholfen, doch was ist, wenn dieser Jemand weg gezogen ist und nun 500 km weit entfernt wohnt?

Einfacher als Stunden zu verschwenden, sollte man einfach per Fernzugriff auf den PC des Hilfebedürftigen mithilfe von Teamviewer zugreifen.

Auch bei einem IT-Systemhaus wie z.B. Schmitz-Stelzer Datentechnik aus Willich bei Geilenkirchen (www.stelzer-datentechnik.de) kommt häufig die Fernwartung als Service für den Kunden zum Einsatz. Hier wird dem Kunden TeamViewer direkt Download angeboten, sodass sich eine zukünftige Zusammenarbeit zwischen Kunde und Systemhaus einfacher gestaltet.

Was Sie bei TeamViewer unbedingt beachten sollten

TeamViewer ist für Fernzugriffe extrem gut geeignet, denn auch nervige Firewalls oder andere Schutzmechanismen auf dem PC, ignoriert TeamViewer gekonnt. Des Weiteren bietet TeamViewer vor allem guten Support für Software Unternehmen. Wer zum Beispiel einen VPN-Dienst in Anspruch nimmt und sich beim Live-Support um Lösungen für Einstellungen und auftretende Komplikationen bemüht, dem wird meist angeboten, mithilfe von TeamViewer auf dem eigenen PC für Ordnung zu sorgen

Wenn man nun Sorge trägt, dass derjenige der Zugriff auf den eigenen PC bekommt eventuell auf sensible Daten stoßen könnte, sollte am besten Jene auf einen Stick ziehen, um peinliche Momente zu verhindern. Mithilfe der Extra-Funktion, die eigene Mausbewegung als Stopp-Mechanismus für die aktuelle TeamViewer-Session zu nutzen, ist ebenfalls sehr durchdacht und praktisch.

Als Tipp: Lassen Sie Ihre TeamViewer-Session keinesfalls unbeaufsichtigt, wenn Sie die Person nicht gut kennen! So können Sie sichergehen, dass Ihr PC nicht durchstöbert wird und eventuell wichtige Daten in die Hände (Screenshots) anderer fallen.

Screenshot TeamViewer Fernwartung

Welche Schritte sind notwendig, um Teamviewer nutzen zu können?

Um TeamViewer nutzen zu können sind nur wenige Schritte erforderlich. Zunächst sollte der Client heruntergeladen werden. TeamViewer ist übrigens kostenlos. Nachdem die aktuelle Version heruntergeladen und installiert wurde, erhält man ein Passwort und eine ID (eine Installation ist für die Nutzung jedoch nicht relevant).

Der PC mit dem sich verbunden werden soll, muss TeamViewer also nicht zwangsmäßig installiert haben. Beim Verbindungsaufbau mit dem Partner Computer/MAC, wird ein zusätzliches Passwort generiert, welches die Gegenseite hat. Viel Spaß mit dem TeamViewer!

Weitere Informationen: https://www.teamviewer.com


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.