Tischtennis-Manager als Browsergame im Test

Einmal das Sagen haben und alles kontrollieren, egal ob in der Firma oder im Sportverein. Und da viele diesen Wunsch in sich tragen, haben gerade Manager-Spiele ihren ganz besonderen Reiz, schließlich würde man ja alles viel besser machen, wenn man selbst mal der Chef wäre.

Und da ich seit mehr als 30 Jahren aktiv Tischtennis spiele, liegt es natürlich auf der Hand, dass ich mich als Manager eines Tischtennisvereins versuche.

Manage einen Tischtennisverein

Screenshot Tischtennis-Manager.com

Tischtennis-Manager.com ist als Browsergame realisiert, das heißt man muss sich kein Spiel auf dem eigenen Rechner installieren, sondern kann jederzeit, von überall sich in seinen Account einloggen und spielen. Das ist natürlich ein riesiger Vorteil.

Dieses Tischtennisspiel befindet sich aktuell noch in der Beta-Phase. Es kann also sein, das noch nicht alles 100%ig funktioniert. Allerdings sind mir bisher keine Probleme aufgefallen. Man kann sich selbst innerhalb weniger Minuten zum Tischtennis-Manager machen, es ist lediglich ein Registrierung nötig. Und die ist kostenlos.

Tischtennis Manager Screenshot Übersicht

Hat man seinen Account per Email bestätigt, kann man sich in das Spiel einloggen und findet sich auf der Übersichtsseite seines Accounts wieder. Das ist der zentrale Ausgangspunkt, um den eigenen Tischtennisverein erfolgreich durch die Liga, durch Pokalspiele und Freundschaftsspiele zu führen.

Und man muss sich wirklich um alles kümmern. In erster Linie natürlich um die eigenen Spieler. Welche Aufstellung soll für das nächste Spiel gelten, welche taktischen Vorgaben gibt es und natürlich sollen die Fähigkeiten der Spieler auch durch gezieltes Training verbessert werden.

Aufstellung für das nächste Spiel

Die Macher des Tischtennis-Manager haben sogar daran gedacht unterschiedliche Schläger zur Verfügung zu stellen, die man dann auch dem passenden Spielertypen zuweisen muss.

Kümmere dich auch um die wirtschaftliche Situation

Natürlich darf man auch die wirtschaftlichen Verhältnisse nicht außer acht lassen. Spieler und Angestellte wollen bezahlt werden, die eigene Halle muss instand gehalten werden usw. Dazu steht ein Startkapital von 10.000 Euro zur Verfügung.

Das man damit nicht ewig auskommt ist logisch. Daher kann man sich z.B. um Sponsoren kümmern oder einen Kredit aufnehmen.

Ausbau der eigenen Tischtennis-Halle

Und damit die erste Saison nicht gleich im Bankrott endet, sollte man sich das Anfänger-Tutorial in folgendem Video mal anschauen:

http://youtu.be/dl7lDxmrWg8

Dann dürfte dem Aufstieg und der Meisterschaft nichts mehr im Weg stehen. Die Spiele werden übrigens täglich um 03:00 Uhr nachts berechnet.

Zusammenfassung und Fazit

Wer schon immer mal seinen eigenen Tischtennisverein organisieren wollte, findet im Tischtennis-Manager ein richtig gut umgesetztes Spiel. Und da es sich hierbei um ein Browsergame handelt, kann man sein Team von überall managen.

Natürlich dauert es etwas, bis man sich in alle Möglichkeiten des Spiels eingearbeitet hat, aber das Video-Tutorial hilft da schon etwas weiter. Hat man weitere Fragen, kann man die auch im Forum stellen.

Wer sich für Tischtennis interessiert, wird hier sicherlich so einige Stunden Spaß haben können. Meine Mannschaft VT Union Gr Ilsede spielt aktuell in der 86. Bezirksklasse. Also noch ein weiter Weg bis in die Bundesliga.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.