Webseiten in PDF-Dokumente umwandeln mit Web2PDF Converter für IE, Firefox und Chrome

Das PDF-Format ist sehr beliebt, wenn es darum geht Dokumente auszutauschen oder für andere bereit zu stellen. Es kann unabhängig von der Plattform verwendet werden, es ist also egal ob der Nutzer an einem Windows-Rechner sitzt, oder einem Mac oder ein Linux-Fan ist. PDF geht immer.

Beim Surfen im Internet findet man auch immer wieder mal Webseiten deren Inhalt man gern auch lokal speichern könnte und auch hier bietet sich das PDF-Format an. Und um eine Webseite in ein PDF-Dokument umzuwandeln kann man den kostenlosen Web2PDF Converter nutzen.

Webseiten als PDF-Dokumente abspeichern

Web2PDF Converter

Der Web2PDF Converter kann jede Webseite in eine PDF-Datei umwandeln. Dazu gibt man einfach nur die Adresse der Webseite ein und innerhalb von ein paar Sekunden steht die PDF-Datei zum Download zur Verfügung. Wahlweise kann man die soeben erstellte PDF auf dem eigenen Rechner speichern oder auch zu Google Docs hochladen. Auch möglich ist es sie über filejumbo.com für andere bereit zu stellen.

Möchte man den Web2PDF Converter häufiger nutzen, lohnt es sich vielleicht eine entsprechende Erweiterung im Browser zu installieren, was das umwandeln von Webseiten in PDF-Dateien noch komfortabler macht. Solche Erweiterungen stehen für den Internet Explorer, Firefox und auch Chrome zur Verfügung.

Aber auch als Webseiten-Betreiber kann man sich diesen Dienst zu Nutze machen. Man kann einen „Speichere Webseite als PDF – Button“ in seine eigene Webseite integrieren und seinen Besuchern somit ermöglichen die Webseite mit einem Klick als PDF-Dokument abzuspeichern.

Insgesamt ist der Web2PDF Converter ein sehr nützlicher Dienst, da man ihn auch kostenlos und ohne Registrierung nutzen kann.

Link zum Web2PDF Converter: http://www.web2pdfconvert.com/



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.