Wimmelbild-Spiel: Das Haus am See – Kinder der Stille

Das Haus am See – Kinder der Stille ist ein Computerspiel aus dem Bereich Wimmelbild-Spiele und ist damit so ganz anders, als man es von den meisten aktuellen Computerspielen gewohnt ist. Keine 3D-Action oder aufwendig gestaltete Spielwelten, sondern ein Spiel dessen Handlung sich durch verschiedene Wimmelbilder erstreckt.

Dabei sind diese Wimmelbilder so stimmungsvoll gestaltet, dass im Zusammenspiel mit der spannenden Handlung für jede Menge Spielvergnügen gesorgt ist.

Das Haus am See – Kinder der Stille

Das Haus am See - Kinder der Stille Hauptmenü

Im Spiel übernimmt man die Rolle des Verlobten, der seiner Angebeteten helfen muss ein Geheimnis zu lüften, das sich 15 Jahre in ihrer Vergangenheit zugetragen hat. Zentraler Ort der Handlung ist dabei das alte Haus der Familie das seit so vielen Jahren verlassen an einem See liegt.

Herbeigerufen von etwas wie einem Geist geht es darum die Wahrheit aufzudecken, was vor so vielen Jahren wirklich geschehen ist. Wie es bei Wimmelbildern üblich ist, geht es in erster Linie darum Rätsel in den Bildern zu lösen und Kombinationsgabe zu zeigen.

Auf diese Weise schreitet man mehr und mehr in der Handlung voran und schafft es letztendlich vielleicht das gesamte Rätsel zu lösen.

Atmosphärische Orte im und um das Haus am See

Über 39 verschiedene Örtlichkeiten gibt es im Laufe des Spieles zu entdecken. Die einzelnen Wimmelbilder, es gibt mehr als ein Dutzend, sind aufwendig gestaltet und helfen dabei eine schaurige Spannung aufzubauen und zu erhalten. Hier einige Beispiele:

Das Haus am See - Kinder der Stille Wimmelbild 1 Das Haus am See - Kinder der Stille Wimmelbild 2 Das Haus am See - Kinder der Stille Wimmelbild 3 Das Haus am See - Kinder der Stille Wimmelbild 4

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen. Je nach gewählten Schwierigkeitsgrad kann man sich früher oder eben etwas später hilfreiche Tipps geben lassen. In manchen Situationen sind diese Tipps wirklich hilfreich, jedenfalls konnte ich sie hin und wieder gut gebrauchen.

Insgesamt muss man sagen, dass es schon recht anspruchsvoll ist und einiges an Überlegung braucht, um manche Rätsel zu lösen oder die Zusammenhänge herzustellen. Also mal eben schnell durchspielen wird nicht klappen. Aber das ist ja auch nicht gewollt.

So hat das Spiel doch einen gewissen Sucht-Charakter, man will immer nur noch das eine Rätsel lösen…

Das Haus am See – Kinder der Stille – Systemvoraussetzungen

Das Haus am See - Kinder der Stille

Da man in dieser Art von Spielen auf aufwendige 3D-Action verzichtet, sind auch die Anforderungen an den Rechner auf dem das Spiel laufen soll sehr genügsam. Hier die Systemvoraussetzungen im Überblick:

  • Windows XP, Windows Vista, Windows 7
  • 1.7 GHz Prozessor
  • 512 MB RAM
  • DirectX 9.0

Wie man sehen kann sollte kaum ein Rechner heutzutage diese Bedingungen, was die Hardware angeht, nicht erfüllen können. Aber anderseits ist so natürlich unkomplizierter Spielspaß auf nahezu jedem Rechner möglich.

Zusammenfassung und Fazit

Wer Wimmelbild-Spiele mag, der wird das Spiel: Das Haus am See – Kinder der Stille lieben. Die Geschichte ist spannend und wurde sehr ansprechend in den Wimmelbildern umgesetzt. Wer Wimmelbild-Spiele noch nicht kennt, sollte sich das Das Haus am See – Kinder der Stille ruhig mal ansehen.

Natürlich sind Computerspiele immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, doch hier kann man das Spiel vor dem Kauf auch kostenlos testen und 30 Minuten Probespielen.

Das Spiel in der Vollversion reißt mit 9,99 Euro auch nicht gerade ein Loch in den Geldbeutel. Und da man für so wenig Geld einige Stunden Spielspaß bekommt, kann ich das Spiel „Das Haus am See – Kinder der Stille“ einfach nur weiterempfehlen.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.