WinZip 22 Pro – Die neue WinZip-Generation im Test


WinZip ist seit Jahren das Standardprogramm für das Packen und Entpacken von Bildern, Dokumenten und anderen Dateien. Über die Jahre wurde die Software immer weiterentwickelt, so das wir inzwischen mit der Versionsnummer bei 22 angekommen sind. Und deshalb möchte ich heute einen etwas genaueren Blick auf die neue WinZip-Generation werfen und euch WinZip 22 Pro vorstellen.

WinZip 22 Pro ist ein kostenpflichtiges Programm. Da stellt sich immer die Fragen, lohnt sich der Kauf oder reicht eine kostenlose Alternative?

WinZip 22 Pro – Schneller, kleiner, sicherer

WinZip 22 Pro Startbildschirm

Öffnet man das Programm. findet man eine sehr aufgeräumte Oberfläche vor. Das Programmfenster von WinZip 22 Pro ist in drei Spalten aufgeteilt. Links kann man den eigenen PC nach Dateien die gepackt werden sollen durchsuchen, rechts können verschiedene Einstellungen ausgewählt werden. Diese werden ausgeführt, sobald eine Datei zur neuen ZIP-Datei hinzugefügt werden.

Und genau dafür ist das mittlere Fenster da. Hier werden die Dateien aufgelistet, die zum ZIP-Archiv hinzugefügt werden. Natürlich werden auch der Dateityp, das Änderungsdatum und die Größen vor und nach der Komprimierung.

Und so könnte das zum Beispiel aussehen, wenn man einige Dateien zu einer ZIP-Datei hinzufügen möchte:

WinZip 22 Pro mehrere Dateien zum ZIP-Archiv hinzugefügt

Wie man im Screenshot sehen kann, sind im rechten Fenster Aktionen auch einige Einstellung verändert worden. Denn WinZip 22 Pro kann mehr als nur Datenkomprimierung. Eine der wichtigsten Funktionen ist die Verschlüsselung. Die neue WinZip-Generation ist in der Lage Die ZIP-Datei 256-Bit-AES-Verschlüsselung zu versehen. Damit sind die eigenen Daten so sicher verschlüsselt, wie es auch bei Banken üblich ist.

Außerdem lassen sich ganz automatisch private Informationen aus Dateien entfernen, bevor man sie weitergibt. Normalerweise sieht man diese privaten Informationen nicht. Aber sie sind in folgenden Dateitypen vorhanden: DOC/DOCX, GIF, JPG (JPEG), PDF, PNG, PSD, PPT/PPTX und XLS/XLSX.

WinZip 22 Pro kann diese Dateien mit einem Klick automatisch entfernen.

WinZip 22 Pro – Die wichtigsten Neuerungen

  • Direkt-Auspacken: Gepackte Dateien lassen sich beim Öffnen unmittelbar entpacken.
  • Schnellstart: WinZip 22 startet im Vergleich zu den Vorversionen doppelt so schnell.
  • Sofort-Verschlüsseln: Mit der Verschlüsselungsschaltfläche auf der „Extras“-Leiste lassen sich gepackte Dateien mit einem Klick verschlüsseln.
  • Schneller ergänzen und verschieben: Die Verschieben-Schaltfläche im Menü „Dateien hinzufügen/verschieben“ ermöglicht ein intuitiveres Hinzufügen oder Verschieben gepackter Dateien.
  • Privatinfos mit einem Klick säubern: Die Funktion „Private Daten entfernen“ beseitigt bequem unerwünschte Informationen aus den Dateien.
  • Sicherheitsstandards anpassen: Die automatische Ersetzung der Dateiverschlüsselung sorgt für die Beibehaltung des vorgegebenen Verschlüsselungsstandards. Dies ist z. B. hilfreich, wenn eine ältere verschlüsselte Datei durch eine neue Datei ersetzt wird.
  • Löschschutz verschlüsselter Dateien: Die Kennwortabfrage vor dem Löschen verschlüsselter Dateien schützt diese vor versehentlichem oder böswilligem Löschen.
  • Größere Auswahl an Formaten: Die Unterstützung von POSIX TAR erweitert die von WinZip unterstützten Dateitypen und -formate.
  • Kleinere Fotos: Durch die Konvertierung von Bilddateien in andere Formate lässt sich die Größe dieser Dateien reduzieren.

Mein Fazit zu WinZip 22 Pro

Die aktuelle Version WinZip 22 Pro musste sich nun einige Tage im normalen Computeralltag hier bei mir bewähren. Und es gab immer wieder gepackte Dateien die ausgepackt werden mussten. Natürlich gab es häufig auch den umgekehrten Fall. Das Programm unterstützt natürlich die gängigsten Formate für die Dateikomprimierung. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich hierbei nicht um eine Freeware. So kostet z.B. WinZip 22 Standard 35,64 Euro und für WinZip 22 Pro werden sogar 59,44 Euro fällig. Die Unterschiede zwischen beiden Versionen kann man sich hier anschauen.

Ob der Kauf sich lohnt, muss jeder selbst entscheiden, denn es gibt auch sehr gute kostenlose Alternativen, wenn es nur um das Packen und Entpacken von Dateien geht. Wer WinZip 22 mal ausprobieren möchte, kann das mit der kostenlosen Testversion 21 Tage lang machen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.