Ein sicheres Umfeld durch modernste Technologien

In Deutschland werden etwa 260 Einbrüche jeden Tag verübt. Damit kommen die deutschen Versicherer auf bundesweit eine Summe von 95.000 Einbrüchen, die ihnen jährlich vorgelegt werden. Damit Sie nicht auch zu dieser unglaublich hohen Zahl gehören, sollten Sie darüber nachdenken, Ihr Heim mit smarten Überwachungstechnologien und Sicherheitsmechanismen auszustatten. Auf dem Markt gibt es vieles. Aber was bringt einen echten Nutzen?

Sichern Sie Ihre Vordertür

Schutz vor Einbruch durch modernste Technologien

Auf jeden Fall sollten Sie eine Tür wählen, die über mehrere Schlösser verfügt und auch von innen abschließbar ist. Zusätzlich können Sie einen Fingerabdruckscanner und eine Gesichtserkennung installieren. Die neuesten Technologien gibt es schließlich nicht nur fürs Smartphone, sondern auch für das eigene zu Hause.

Bei der Gesichtserkennung müssen Sie darauf achten, dass die Kameratechnik intelligent genug ist, verschiedene Gesichtsausdrücke, Frisuren und Gesichtsbehaarung zu erkennen.

Sonst kann es sein, dass ihr eigenes Haus sie aussperrt. Der Fingerabdruckscanner sollte auch bei Regen funktionieren oder wenn Sie schwitzige Hände haben.

Einbrecherschreck

Verschiedene Apps ermöglichen es Ihnen, auch von weiter weg das Licht an und auszuschalten, den Fernseher laufen zu lassen mit einem Timer zu versehen und gegebenenfalls sogar die Fenster zu Entlüftung per Fernsteuerung zu öffnen. All dies funktioniert dank smarten Applikationen, die Sie leicht auf Ihrem Handy installieren können.

Denken Sie also nicht daran einfach immer nur Candy Crush, Spielautomaten online oder Autorennen zu zocken, sondern interessieren Sie sich auch mehr für sicherheitsrelevante Apps! Natürlich eignen sich dafür auch Zeitschaltuhren. Einbrecher neigen jedoch dazu, die von ihnen ausgewählten Häuser mehrere Tage lang zu überwachen.

Dann würde ihnen auffallen, dass die Lichter jeden Tag um die selbe Uhrzeit an- und ausgehen.

Einbruch verhindern dank smarter Kameratechnik

Intelligente Kameraanlagen

Was die smarte Kameratechnik bereits bei der Gesichtserkennung leistet, geht auch bei der Überwachung weiter. Full HD sind die neuesten Kamera-Technologien, bieten ein Weitwinkelobjektiv, schalten sich automatisch bei Bewegung an und besitzen sogar Mikrofon und Lautsprecher. Viele dieser Kameratechniken lassen sich ebenfalls per App steuern, so dass sie die Kamera in dem Winkel drehen können indem sie sie brauchen.

Einige richtige teure Technologien gehen sogar soweit, dass sie Menschen und Tiere voneinander unterscheiden können, und nur bei menschlicher Bewegung einen Alarm auslösen.

Achten Sie vor dem Kauf einer Überwachungskamera darauf, dass die Aufzeichnungen mindestens eine Woche lang aufgezeichnet werden. Sobald Sie nämlich im Urlaub sind und dann ausgeraubt werden, kann es sein dass bei Ihrer Rückkehr die Aufnahme bereits gelöscht worden ist. Außerdem ist es wichtig, dass die Kamera über eine gute Qualität verfügt.

Sie brauchen mindestens HD, um Gesichter eindeutig auch in der Ferne auf dem Kamerabild heranzoomen zu können. So können Diebe einwandfrei überführt werden.

Die smarte Türklingel

Mit dieser Tür klingen inklusive der dazugehörigen Gegensprechanlage können sie Einbrecher wunderbar an der Nase herumführen. Sie wurde deswegen erfunden, weil Studien gezeigt haben, dass Einbrecher gerne testweise klingeln, um sicherzugehen dass niemand zu Hause ist. Mit der smarten Türklingel klingelt es nicht nur bei Ihnen zu Hause, sondern auch auf Ihrem Smartphone.

Dank der Internetverbindung der Klingel können Sie sogar von unterwegs aus die Gegensprechanlage bedienen. So erweckt es den Anschein, dass Sie zu Hause sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.