Moderne Fertigung durch CNC Geräte – das sollten Sie über die Maschinen wissen

Fertigungsverfahren spielen in der Industrie eine entscheidende Rolle und im Zuge der Digitalisierung müssen viele Unternehmen sich diesbezüglich umorientieren. Der 3D Druck ist jedoch nicht das einzige Fertigungsverfahren, das im Zuge der zunehmenden Modernisierung eine Rolle spielt. Auch CNC Maschinen haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Sie bieten ein enormes Potential und werden daher bereits jetzt von zahlreichen Unternehmen genutzt.

Ashampoo PDF Pro 2

Es ist davon auszugehen, dass es in Zukunft noch einige mehr sein werden. Daher wollen wir uns anschauen, was es mit CNC Maschinen und der CNC Bearbeitung überhaupt auf sich hat.

Was CNC Maschinen eigentlich sind

Moderne Fertigung durch CNC Geräte

Viele haben den Begriff CNC wohl schon irgendwo gehört. Dennoch wissen nur relativ wenige, worum es sich bei CNC Maschinen handelt. CNC Maschinen sind Werkzeugmaschinen, die Werkstücke automatisch herstellen können. Und das mit einer enormen Präzision. Selbst das Erstellen von komplexen Formen ist möglich. Das hängt auch damit zusammen, dass der Bediener bei CNC Geräten viele Möglichkeiten hat.

CNC drehen ist nur eine von vielen Optionen, die zur Verfügung stehen. Es ist beispielsweise auch möglich den Schnittwinkel genau einzustellen. Die moderne Steuerungstechnik ist im Endeffekt das, was CNC Maschinen ausmacht. Ein Vorteil der Geräte ist, dass sie mit den unterschiedlichsten Materialien arbeiten können. Sie eignen sich nicht nur für Kunststoff, sondern auch für Keramik, Metall und andere Materialien.

Wie das CNC Fertigungsverfahren abläuft

Siemens Simatic SPS-Steuerung für CNC MaschineIm Gegensatz zu 3D Drucker basieren CNC Maschinen auf einer subtraktiven Fertigung. Um das gewünschte Objekt herzustellen, wird daher erst ein Rohling benötigt. Besagter Rohling wird nach und nach bearbeitet. Es werden Teile des Werkstücks abgetragen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Aufgrund der abgetragenen Späne wird dieser Prozess in der Fachsprache auch als Zerspanen bezeichnet.

Ein großer Vorteil des subtraktiven Fertigungsverfahrens ist die hohe Genaugikeit, die durch geringe Toleranzen weiter erhöht werden kann.

In der Regel ist nicht viel Personal erforderlich, um CNC Maschinen zu bedienen. Eine ständige Betreuung ist nicht notwendig. Allerdings sollten für die Arbeit mit CNC geschulte Fachkräfte genutzt werden, da die Steuerungen viele Möglichkeiten bieten. Eine dieser Möglichkeiten ist sogar eine vollautomatische Qualitätskontrolle.

Diese kann, sofern sich die Betreiber der CNC Maschinen auskennen, in den Fertigungsprozess integriert werden. Auch die Überwachung der Werkzeuge ist vollautomatisch möglich. Es ist daher nicht notwendig selber nachzuprüfen, ob bestimmte Werkzeuge verschlissen oder gar zerbrochen sind.

Darum sollten Unternehmen nicht auf die CNC Technologie verzichten

Da CNC ein enormes Potential bietet, sollten Unternehmen keineswegs darauf verzichten. Vor allem ihre enorme Präzision macht CNC so attraktiv. Durch die Technologie lassen sich Werkstücke produzieren, die von Menschenhand nicht erstellt werden könnten. Außerdem wird nicht so viel Material verschwendet, da CNC Maschinen sehr genau arbeiten können.

Im Endeffekt wird nur Material abgetragen, das auch abgetragen werden muss. Außerdem ist es möglich verschiedene Arbeitsschritte direkt hintereinander durchzuführen. Ein einmaliges Einspannen reicht in der Regel bereits aus. Schließlich arbeiten CNC Maschinen weitgehend automatisch.

Generell ist die CNC Technologie perfekt, um die Produktpalette zu erweitern. Unternehmen, die sich auf neue Bereiche fokussieren möchten, sollten daher unbedingt CNC in ihre Planung einbeziehen. Schließlich ist das Erstellen einzelner Teile weniger aufwendig.