Zeichen setzen: Spannende Technik-Alternativen zum Black Friday

Der Black Friday naht und mit ihm auch alle möglichen TOP-Deals, die es auszunutzen gilt. Doch ist das wirklich so? Müssen wir denn jedes Jahr den immer selben Vergünstigungen nachrennen? Wir haben das Ganze einmal aus einer anderen Perspektive betrachtet und berichten euch hier von verschiedenen Möglichkeiten, den Black Friday umweltfreundlicher und finanzfreundlicher zu gestalten.

Am 27. November ist es wieder soweit und ein Großteil der Internetnutzer weltweit sucht sich im Technikbereich die besten Angebote zum Black Friday raus. Folgende Arten Technik einzukaufen haben am Black Friday vielleicht nicht das 100% beste Angebot aller Zeiten, doch setzt ihr damit ein Zeichen.

Lokale Elektroshops unterstützen

Technik-Alternativen zum Black Friday

Der erste Tipp dreht sich um lokale Elektronik-Einzelhändler, die es noch immer gibt. Ja, man kann noch vor Ort ein Handy einkaufen! Selbst wenn es in diesen Zeiten eher unbequem sein mag, ihr helft damit wirklich, ein Zeichen zu setzen. Dazu zählen kleine Handy-Shops aber auch größere zertifizierte Reseller von Apple Produkten, die immerhin etliche Arbeitsplätze sichern.

Beim Einkauf vor Ort im Laden bekommt man zum Black Friday meist ebenso Goodies, doch tut man damit der lokalen Wirtschaft, den Arbeitsplätzen und der Umwelt etwas zuliebe. Auf der Homepage von Locamo.de könnt ihr binnen weniger Minuten in allen möglichen Kategorien wie zum Beispiel Elektronik Angebote von lokalen Shops bekommen.

So wisst ihr ganz genau, wen ihr unterstützt und wo es was zu kaufen gibt! Und man würde es nicht glauben: Auch beim guten alten Shop vor Ort gibt es SALES und Sonderangebote.

Refurbished Technik kaufen

Während man tolle Deals an Black Friday machen kann mit neuer Ware, kann man meistens noch die besseren Deals mit gebrauchter Technik machen. Sogenannte Refurbished-Provider schießen ja gerade wie Pilze aus dem Boden und bieten wirklich klasse Smartphones für Preise an, die man sich zum Marktstart nicht hätte vorstellen können.

Und das Beste: Ihr schont damit eure Geldbörse und die Umwelt, da natürlich Produkte weiterverwendet werden.

Die Idee hinter Refurbished: Man verkauft Kunden Geräte, die schon einen Vorbesitzer hatten und inspiziert diese vorher gründlich, sodass nur die wirklich besten Geräte weiterverkauft werden und sogar mit einer Garantie ausgegeben werden können.

Refurbished-Anbieter wie Refurbishedstore, Conrad oder Back Market haben meistens auch noch ziemlich tolle Angebote für die alten iPhones wie das iPhone X oder iPhone 8 auf Lager.

Wer also am Black Friday ein iPhone X kaufen möchte, kann dies also auch bei Back Market tun. Interessenten für ein günstigstes iPhone, eine fair bepreiste Smartwatch oder ein erschwingliches Tablet zum Black Friday, können also genauso einmal Refurbished-Produkte im Hinterkopf behalten.

Online kaufen

Online kaufen, aber bei kleinen Portalen

Wenn ihr dennoch online einkaufen wollt und eigentlich auch keine Refurbished Geräte, sondern lieber neue Gadgets kaufen wollt, dann könnte man am Black Friday zumindest von den ganz großen Versendern ablassen, um etwas Gutes zu tun. Denn damit bleibt das Geld in Deutschland bei Firmen, die eben hierzulande einen kleinen Online Shop betreiben und auch hier Leute eingestellt haben und hier Steuern zahlen.

Wo ihr zum Beispiel kleinere und günstige Elektronikshops in der Nähe finden könnt, ist das Portal Atalanda.com. Dieses ist allgemein sehr zu empfehlen und hilft euch nicht nur zu Black Friday in der Umgebung nach tollen Angeboten Ausschau zu halten, ohne die großen Versandgiganten oder Einkaufshäuser zu stützen.

Fazit

Wir möchten sicherlich nicht jeden davon überzeugen oder irgendjemanden dazu überreden, den Black Friday nicht voll ausnutzen. Jedoch kann man es auch ruhiger angehen und manche Sachen überdenken. Muss es immer Amazon sein? Muss es immer ein neues Produkt sein? Und kann man nicht auch lokale Geschäfte als Gegentrend unterstützen? Wir hoffen, euch damit zumindest einen kleinen Denkanstoß gegeben zu haben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.