Einstellen der Auslagerungsdatei unter Windows XP

Da Windows nicht alle Daten der geöffneten Programme gleichzeitig im Speicher halten kann, insbesondere wenn mehrere Programme gleichzeitig geöffnet sind, werden gerade nicht benötigte Daten auf der Festplatte ausgelagert. Dies geschieht in der Auslagerungsdatei. Die Größe dieser Datei sollte laut Microsoft zwischen 1,5 und 3 mal dem im Rechner verbauten Hauptspeicher betragen. In manchen Foren wird als Tuningmaßnahme auch empfohlen die Auslagerungsdatei entsprechend der Computernutzung auf eine feste Größe einzustellen

Größe der Auslagerungsdatei einstellen

Als erstes klickt man mit der rechten Maustaste auf das Symbol Arbeitsplatz, entweder direkt auf dem Desktop oder im Startmenü. Aus dem erscheinenden Kontextmenü wählt man den Eintrag Eigenschaften. Es öffnet sich das Fenster Systemeigenschaften. Auf der Registerkarte Erweitert findet man einen Abschnitt Systemleistung. Hier klickt man nun mit der linken Maustaste auf den Button Einstellungen.

Systemeigenschaften Windows XP

Im nächsten Fenster interessiert uns dann wieder die Registerkarte Erweitert und dort dann der Abschnitt Virtueller Arbeitsspeicher. Über einen Klick auf den Button Ändern haben wir die Möglichkeit die Größe der Auslagerungsdatei festzulegen.

Virtueller Arbeitsspeicher

Um nun die Größe der Auslagerungsdatei zu ändern, ändert man einfach unter Benutzerdefinierte Größe die Werte für die Anfangsgröße und die Maximale Größe.

Größe der Auslagerungsdatei einstellen

Häufig wird empfohlen hier bei beiden Größen den gleichen Wert anzugeben, dann muss Windows die Größe nicht permanent neu berechnen. Nach der Eingabe noch die Werte durch Drücken des Buttons Festlegen übernehmen und mit OK das Fenster schließen. Um die neu eingestellten Werte zu übernehmen muss der Rechner neu gestartet werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.