Automatische Wiedergabe unter Windows 7 konfigurieren

Immer wenn man einen Wechseldatenträger, also eine CD oder DVD oder einen USB-Stick oder ähnliches an den Rechner anschließt, wird er von Windows durchsucht. Anschließend meldet sich Windows und fragt man denn tun möchte. Was war unter früheren Versionen von Windows so und wurde auch bei Windows 7 beibehalten.

Natürlich ist eine solche Nachfrage sinnvoll, wenn sich auf dem Datenträger verschiedene Inhalte befinden und es nicht klar ist, was man als Benutzer machen möchte. Doch es gibt auch Datenträger bei denen das gewünschte Verhalten immer gleich ist.

Windows 7: Automatische Wiedergabe anpassen

Das ist das normale Verhalten, man steckt einen USB-Stick in den Rechner und Windows 7 öffnet ein Fenster und fragt nach was als nächstes passieren soll. Möchte man das Verhalten, z.b. für eine Musik-CD oder einen DVD-Film ändern, kann man das wie folgt machen.

Als erstes gibt man in den Suchschlitz im Windows 7 Startmenü den Begriff Automatische Wiedergabe ein und drückt die ENTER-Taste.

Automatische Wiedergabe

Es öffnet sich ein Fenster in dem man für die verschiedensten Datenformate einstellen kann, was passieren soll.

Automatische Wiedergabe konfigurieren

Hier lassen sich nun für die verschiedensten möglichen Ausgangsformate die passenden Aktionen festlegen. Also kann man z.b. festlegen das ein DVD-Film mit einem bestimmten Programm abgespielt werden soll oder das eine Audio-CD mit dem Mediaplayer wiedergegeben werden soll.

Sicherlich macht es Sinn, das Windows 7 nachfragt, wenn es sich bei dem Datenträger um verschiedene Inhalte handelt ( z.b. USB-Stick mit Dokumenten, Bildern und Videos ) aber für einige Fälle lässt sich das Verhalten von Windows 7 so optimieren und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Lese-Tipp   Windows 7: Mauszeiger ändern und Farbe anpassen

Schließlich spart man sich auf diese Weise die doch teilweise nervigen Nachfragen durch das Betriebssystem. Wenn Windows 7 weiß was es tun soll, braucht es nicht nachzufragen.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.