Programm-Pfade im Task-Manager einblenden bei Windows Vista und Windows 7

Im Task-Manager findet man sämtliche Programme übersichtlich aufgelistet, die aktuell auf dem Rechner gestartet sind. Neben den Programmen die man selbst gestartet hat, kann man so auch die Systemprozesse von Windows sehen und auch die Programme die automatisch im Hintergrund gestartet wurden.

Wirft man also hin und wieder einen Blick in den Task-Manager, findet man sicher auch unbekannte Prozesse deren Ursprung man gern herausfinden möchte.

Dateipfade der Programme im Taskmanager anzeigen lassen

Bei unbekannten Prozessen könnte es sich ja auch um Schadsoftware handeln, die unbemerkt auf den Rechner gelangt ist. In der normalen Ansicht bekommt man zwar ein Beschreibung der Prozesse angezeigt aber das ist längst nicht bei allen der Fall und eine Trojaner wird sicher nicht in der Beschreibung informieren: Programm zum Ausspionieren der Bankdaten.

Aber der Task-Manager kann ja eigentlich noch mehr. Unter Windows Vista und Windows 7 kann man noch weitere Spalten einblenden lassen. Also öffnet man zunächst den Task-Manager durch einen Rechtsklick auf die Taskleiste.

Programm-Pfade im Task-Manager einblenden bei Windows Vista und Windows 7

Aus dem sich öffnenden Menü muss man dann nur noch die Option Task-Manager starten auswählen und er wird in einem neuen Fenster geöffnet. Im Normalfall befinden sich auf der Registerkarte Prozesse nur die Spalten Abbildname, Benutzername, CPU, Arbeitsspeicher (privater Arbeitssatz) und Beschreibung.

Über Ansicht -> Spalten auswählen… lassen sich aber eine Vielzahl weiterer Spalten einblenden:

Programm-Pfade im Task-Manager einblenden bei Windows Vista und Windows 7

Interessant sind dabei die beiden Spalten Abbildpfadname und Befehlszeile. Um beide Spalten einzublenden, aktiviert man einfach das zugehörige Kontrollkästchen und bestätigt mit OK. Die Änderung wird sofort übernommen und die neuen Spalten werden im Taskmanager angezeigt.

Programm-Pfade im Task-Manager einblenden bei Windows Vista und Windows 7

Mit den dort angezeigten Informationen ist es nun um einiges leichter einen Prozess zu identifizieren und ihn einem bestimmten Programm zuzuordnen. Man kann aber noch einen Schritt weiter gehen. Klickt man mit der rechten Maustaste auf den Eintrag eines Prozesses, kann man den Dateipfad im Windows Explorer öffnen lassen.

Dazu wählt man einfach aus dem sich öffnenden Kontextmenü die Option Dateipfad öffnen.

So hat man mit dem Task-Manager auch gute Chancen unbekannte Prozesse zu identifizieren und möglicher Schadsoftware auf die Schliche zu kommen.

Programm-Pfade im Task-Manager einblenden bei Windows Vista und Windows 7


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.