Ruhezustand unter Windows 7 deaktivieren

Während der Ruhezustand auf Notebooks durchaus eine gute Sache ist, macht er auf normalen Rechnern eigentlich wenig Sinn. Hinzu kommt das der Ruhezustand auch gern mal Probleme macht. Also kann es durchaus sinnvoll sein den Ruhezustand komplett zu deaktivieren. Und ganz nebenbei schafft man auch noch etwas Platz auf der Festplatte.

Vom Ruhezustand wird die Datei hiberfil.sys angelegt und verwaltet. Diese Datei hat immerhin die Größe des im Rechner vorhandenen Arbeitsspeichers. Deaktiviert man den Ruhezustand, dann wird auch diese Datei entfernt.

Ruhezustand deaktivieren

Um den Ruhezustand komplett zu deaktivieren ist ein Eingriff in die Registry von Windows nötig. Dazu öffnet man den Registrierungs-Editor, indem man in den Suchschlitz des Windows 7 Startmenüs den Befehl regedit eingibt und Enter drückt.

Windows 7 Ruhezustand Registrierungs-Editor

Nach einer Sicherheitsabfrage öffnet sich der Registrierungs-Editor von Windows 7. In der linken Fensterhälfte werden verschiedene Ordner dargestellt, in der rechten Fensterhälfte dann die Schlüssel in dem links gewählten Ordner. Hier klickt man sich nun zu folgendem Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE - SYSTEM - CurrentControlSet - Control - Power

Windows 7 Ruhezustand

Für die beiden Einträge HibernateEnabled und HiberFileSizePercent müssen die Werte geändert werden. Um den Ruhezustand zu deaktivieren gibt man hier bei beiden Schlüsseln den Wert 0 an. Dazu einfach einen Doppelklick auf den jeweiligen Schlüssel machen.

Windows 7 Ruhezustand deaktivieren

Anschließend den Registrierungs-Editor wieder schließen und Windows neu starten. Der Ruhezustand ist nun deaktiviert. Möchte man den Ruhezustand doch wieder aktivieren, kann man einfach beide Schlüssel wieder ändern.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.