Datenträgerbereinigung unter Windows Vista


Wie alle Windows-Versionen hat auch Windows Vista das Problem sich mit der Zeit immer mehr mit unnötigem Ballast voll zu stopfen. Wenn man merkt das Windows immer langsamer wird, dann ist es Zeit die temporären Dateien zu entfernen. Im Idealfall löschen die Programme die von ihnen angelegten und verwendeten Dateien selbstständig aber wie gesagt, das ist der Idealfall.

Die Realität sieht natürlich anders aus. Und hier sollte man dann auch eingreifen. Mit der Datenträgerbereinigung unter Windows Vista kann man sein System wieder säubern.

Temporäre Dateien entfernen mit der Datenträgerbereinigung

Die Datenträgerbereinigung unter Windows Vista findet man im Startmenü unter Alle Programme – Zubehör – Systemprogramme. Nach dem Starten der Datenträgerbereinigung kann man wählen, ob man nur die eigenen Dateien aufräumen oder ob man die Bereinigung für alle Benutzer durchführen möchte.

Datenträgerbereinigung Windows Vista

Anschließend wird, genau wie bei Datenträgerbereinigung unter Windows XP, das Laufwerk das aufgeräumt werden soll ausgewählt.

Laufwerksauswahl für Datenträgerbereinigung

Nachdem Bestätigen mit OK startet Windows Vista die Datenträgerbereinigung. Allerdings werden jetzt noch keine Dateien entfernt, sondern nur verschiedene Kategorien von temporären Dateien kontrolliert und durchsucht, um die Dateien zu finden die gelöscht werden können, ohne Schaden anzurichten.

Suchvorgang temporäre Dateien

Ist der Suchvorgang abgeschlossen wird eine Zusammenfassung angezeigt, in der man übersichtlich aufgelistet findet, welche temporären Dateien gefunden wurden. Außerdem findet man die Angabe, wie viel Speicherplatz diese Dateien belegen und wie viel Speicherplatz somit durch eine Datenträgerbereinigung freigegeben werden kann.

Datenträgerbereinigung für Vista

Nachdem man die zu löschenden Dateien markiert hat, startet man die eigentliche Bereinigung durch anklicken des OK-Buttons. Die temporären Dateien werden nun entfernt. Die Datenträgerbereinigung sollte regelmäßig ausgeführt werden ( etwa 1 mal pro Woche ), um zu verhindern das sich Windows Vista selbst verstopft.

Das könnte dich auch interessieren

Programme und Funktionen unter Windows 7 reparieren Funktioniert eine bestimmte Software nicht richtig, hilft es oft sie einfach zu deinstallieren und anschließend wieder neu zu installieren. Doch was k...
Windows 7: Benutzername und Passwort im Netzwerk abschalten Greift man im Heimnetzwerk auf einen freigegebenen Ordner eines Windows 7 Rechners zu, kann es passieren, dass man nach Benutzername und Passwort gefr...
Gelöschtes Desktopsymbol vom Papierkorb wiederherstellen bei Windows 7 Den Papierkorb auf dem Desktop gibt es schon seit den frühesten Windows-Versionen. An sich eine sehr nützliche Sache, da man gelöschte Dateien auch wi...
Windows 7: Installierte Updates des Windows Update anzeigen lassen Hat man die automatischen Updates unter Windows 7 aktiviert, bekommt man gar nicht so richtig mit, welche Updates da installiert wurden und ob alles r...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.