Windows 7: Arbeitsspeicher mit interner Speicherdiagnose testen

Wenn es mit dem Arbeitsspeicher, also dem im Rechner verbauten RAM, Probleme gibt, dann führt das in den meisten Fällen zu Abstürzen und denn allseits bekannten Bluescreens. Die Fehlermeldungen variieren und treten meist in Situationen auf wo der Arbeitsspeicher sehr belastet wird: mehrere Programme geöffnet oder wenn ein Computerspiel gespielt wird.

Der unerfahrene Computer-Benutzer hat in den meisten Fällen hier keine Chance herauszufinden, wo die eigentliche Ursache für das Problem liegen könnte. ein guter Ansatz in einem solchen Fall ist es den Arbeitsspeicher auf einen möglichen Defekt zu überprüfen.

Arbeitsspeicher Testen unter Windows 7

Um den Arbeitsspeicher zu testen bietet Windows 7 ein eigenes Diagnose-Werkzeug an. Um diesen Vorgang zu starten gibt man einfach in die Suchmaske im Startmenü den Befehl Windows-Speicherdiagnose ein und betätigt die Enter-Taste:

Windows-Speicherdiagnose starten

Natürlich ist es nicht möglich den Speicher auf Fehler zu überprüfen, während noch Windows und andere Programme laufen. Deshalb bietet das Speicherdiagnose-Tool zwei Optionen an, sofort einen Neustart durchführen und den Arbeitsspeicher testen oder den RAM beim nächsten Neustart überprüfen.

Computer auf Speicherprobleme überprüfen

Ich habe mich für den sofortigen Neustart entschieden und lasse meinen Speicher auf mögliche Fehler überprüfen. Nachdem der Rechner neu gestartet ist, wird automatisch der Arbeitsspeicher überprüft und das geschieht in zwei Durchläufen.

Arbeitsspeicher überprüfen beim Neustart

Und tatsächlich werden Probleme gefunden. Offenbar hat mein Test-Rechner hier Probleme mit defektem Arbeitsspeicher. Ich hatte so etwas schon vermutet, da ich in den letzten Wochen immer mal wieder einen Bluescreen hatte. Nach dem Test wird der Rechner automatisch neu gestartet und eine Meldung zur Auswertung des Speichertest angezeigt.

defekter Arbeitsspeicher unter Windows 7

Und hier kommt dann noch mal die Bestätigung, mein Arbeitsspeicher hat ein Problem. Da sich ein Test auch einmal irren kann, sollte man spätestens jetzt eine zweite Meinung einholen. Ich habe meinen Arbeitsspeicher anschließend noch mit Memtest überprüft und bekam die Bestätigung das mein Arbeitsspeicher tatsächlich wohl einen Defekt hat.

Wie man sehen kann ist die Windows-Speicherdiagnose eine gute Möglichkeit den Arbeitsspeicher unter Windows 7 auf Fehler zu überprüfen und so die Ursache für mögliche Programm-Abstürze oder Bluescreens zu bekommen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.