Windows 7 optimieren: Programmkompatibilitäts-Assistent deaktivieren

Der Programmkompatibilitäts-Assistent überwacht bei Windows 7 ältere Programme und benachrichtigt den Benutzer, falls es zu Problemen kommt. Doch das verbraucht natürlich auch Systemressourcen, denn jedes Programm muss ja auf mögliche Probleme überwacht werden. Wer auf seinem Rechner also nur Programme einsetzt die auch problemlos funktionieren, der könnte diesen Programmkompatibilitäts-Assistent deaktivieren.

Damit lassen sich Ressourcen sparen und Windows 7 wird entlastet.

Programmkompatibilitäts-Assistent deaktivieren um Windows 7zu entlasten

Um den Programmkompatibilitäts-Assistent zu deaktivieren ist ein Eingriff in die Registry nötig. Vor jedem Eingriff sollte man die Registry sichern, um im Problemfalls den funktionierenden stand wiederherstellen zu können.

Um den Registrierungs-Editor zu starten, gibt man einfach regedit in die Suchmaske des Startmenüs von Windows 7 ein und bestätigt mit der Enter-Taste. Nachdem man die Sicherheitsfrage der Benutzerkontensteuerung bestätigt hat, öffnet sich der Registrierungs-Editor.

Hier navigiert man sich zu folgendem Pfad:

HKEY_CURRENT_USER\\Software\\Policies\\Microsoft\\Windows\\AppCompat

Windows 7 Programmkompatibilitäts-Assistent deaktivieren

Ist im Schlüssel Windows der Eintrag AppCompat nicht vorhanden, dann erstellt man ihn einfach. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Windows im linken Fenster des Registrierungs-Editor und wählt dann Neu -> Schlüssel und gibt dem neu angelegten Schlüssel einfach den Namen AppCompat.

Im rechten Fenster des Schlüssels AppCompat befindet sich bisher nur der Standard-Eintrag. Hier ist es erforderlich einen weiteren Eintrag anzulegen.

Eintrag für Deaktivierung Programmkompatibilitäts-Assistent anlegen

Dazu klickt man im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und wählt Neu -> DWORD-Wert (32-Bit) aus, wie im Screenshot zu sehen. Dem so neu erstellen Eintrag gibt man den Namen DisablePCA und weist ihm durch einen Doppelklick den Wert 1 zu.

Programmkompatibilitäts-Assistent deaktiviert

Wichtig ist, dass man diesen Eintrag auch im richtigen Pfad erstellt. Das kann man am unteren Rand des Registrierungs-Editors erkennen. Nach einem Neustart des Rechners ist der Programmkompatibilitäts-Assistent für diesen Benutzer deaktiviert.

Lese-Tipp   Windows 7: Windows Update deinstallieren bzw. wieder entfernen

Sind auf dem Rechner vielleicht mehrere verschiedene Benutzerkonten vorhanden, dann kann man den Programmkompatibilitäts-Assistent auch für alle Benutzerkonten deaktivieren.. Dazu macht man die beschriebenen Änderungen nicht im Pfad HKEY_CURRENT_USER\\Software\\Policies\\Microsoft\\Windows\\AppCompat der Registry, sondern in HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Policies\\Microsoft\\Windows\\AppCompat.

Der sonstige Ablauf bleibt aber gleich.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.