Wissenswertes zu Windows 7 Professional

Auch wenn Windows 8 auf vielen privaten Rechnern zum Einsatz kommt und Microsoft bereits an den Nachfolgern arbeitet, ist das System von Windows 7 bei den meisten Nutzern noch immer sehr beliebt. Ein wichtiger Grund dafür ist der Umfang der Funktionen, die man mit der Professional Version bekommt.

Statt den vielen Funktionen der privaten Nutzung hat man hier auch noch verschiedene Optionen zur Verfügung, die den Alltag der Arbeit noch ein wenig einfacher machen können.

Microsoft Logo

Die wichtigsten Eckpunkte der Professional Variante

Natürlich gibt es auch in der Professional Version die Auswahl zwischen der 32bit und 64bit Version von Windows 7 für die Installation. Wer einen Rechner hat, der für 64bit geeignet ist – sprich Mehrkernprozessor und über 4GB – sollte sich auch für diese Version entscheiden. Diese bieten immerhin noch mehr Performance und diese kann man bei den vielen Funktionen von Windows 7 Professional auch durchaus gebrauchen.

Für alle anderen ist die 32bit Version aber auch durchaus gut nutzbar. Wichtig ist nur, dass man danach darauf achtet, auch nur die Programme der entsprechenden Versionen zu installieren.

Grundsätzlich gibt es natürlich auch bei Windows 7 Professional das Design, das an die bisher erfolgreichste Version von Windows – XP – erinnert und daher eine gute Übersicht bei der Nutzung bietet. Das Betriebssystem ist schnell und nicht so grafisch aufgeladen, wie es bisher bei Windows 8 der Fall ist, und bietet ein Design, das bei den meisten Nutzern eine leichte Einarbeitung bietet. Die Professional Version ist aber vor allem durch den einfachen Einsatz in einer beruflichen Umgebung so beliebt.

Einfache Verschlüsselung und Sicherung von Daten

Microsoft Windows LogoIn der heutigen Zeit ist die Verschlüsselung natürlich eine sehr wichtige Thematik. Die Professional Version von Microsoft bietet nicht nur die normale Verschlüsselung, sondern eine besondere Technik, mit der man die Daten austauschen und einfach versenden kann. Das erhöht die Sicherheit der digitalen Telekommunikation im beruflichen und professionellen Umfeld.

Neben dem EFS – dem System für die Verschlüsselung – ist vor allem die Verbindung mit Netzwerkplatten sehr wichtig. Damit kann der Laptop oder Rechner in eine Domäne eines Servers eingebunden werden. Selbst im häuslichen Umfeld kann man so einfach eine sehr schnelle und günstige Speicher- und Backuplösung für das eigene System finden.

Schon diese beiden Funktionen verdeutlichen, damit man am Ende mit der Professional Version zufrieden ist und noch besser arbeiten kann. Daher wird man Windows 7 auch mit dem Erscheinen der nächsten Version noch als gute Alternative nutzen können.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.