Ansprüche an modernes Webdesign

Eine moderne Webseite muss mit aktuellem Webdesign überzeugen. Neben gestalterischen sind hier vor allem auch technische Aspekte zu berücksichtigen. Nutzer setzen mittlerweile voraus, dass eine Webseite mit allen Endgeräten (PC, Tablet, Smartphone) ohne Einschränkungen abrufbar ist. Darüber hinaus muss eine moderne Webseite dem Nutzer möglichst genau die Informationen zur Verfügung stellen nach denen er sucht, ihn zum Verweilen und bestenfalls auch zum Kaufen einladen.

Weiterhin gilt es selbstverständlich auch aktuelle SEO Trends zu berücksichtigen, damit die Seite möglichst weit oben in den Suchergebnissen angezeigt werden soll. Welche Ansprüche muss modernes Webdesign also heute erfüllen?

Design und Technik

Ansprüche an modernes WebdesignGestaltungsthemen sind meist unmittelbar mit der technischen Umsetzbarkeit verbunden. Neue technische Möglichkeiten bringen in den meisten Fällen auch neue Gestaltungstrends mit sich. Technik und Desing intelligent mit einander zu verknüpfen ist die große Herausforderung moderner Webentwicklung.

In den vergangenen Jahren sind Webseiten nicht nur smarter geworden, in vielen Fällen orientieren sich die Layouts an den Layouts der Seiten internationaler Großkonzerne. Auch wenn die Nutzer ein solches Design bevorzugen, da sie es gewohnt sind, haben sich Webentwickler mittlerweile bereits satt gesehen an den recht einheitlichen Layouts.

Benutzerfreundlichkeit und Nutzererlebnis

Neben der Benutzerfreundlichkeit spielt immer öfter auch das Nutzererlebnis, die sogenannte User Experience eine Rolle, wenn es um Webdesign geht. Benutzerfreundlichkeit schön und gut – der Nutzer soll sich auf der Seite gut zurechtfinden können, was eine übersichtliche Gestaltung erfordert. Die User Experience hingegen beschreibt die Erfahrungen, Empfindungen und Gefühle eines Nutzers während er eine Webseite besucht.

Diese Empfindungen und Gefühle sollten, wie könnte es anders sein, möglichst positiv sein. Die Art und Weise, wie ein Nutzer eine bestimmte Webseite beurteilt, hat großen Einfluss darauf, ob er die Seite wieder besucht oder sie sogar weiterempfiehlt.

Einfache Navigation

Ein simples Navigieren auf der Webseite ist eine Grundvoraussetzung für die Zufriedenheit des Nutzers. Nicht umsonst ähnelt sich die Anordnung von Menüpunkten bei vielen Webseiten sehr stark. Nutzer sind bestimmte Darstellungen gewohnt und daher sollte man es ihnen in diesem Punkt nicht schwerer machen als nötig. Oft genug hat sich ein bestimmtes Design durchgesetzt, weil es schlicht der gewohnten Art und Weise entsprach.

Einheitliches, aufgeräumtes Design

Einheitliches, aufgeräumtes DesignEin einheitliches Design auf allen Unterseiten der Webseite wirken sich positiv auf das Nutzererlebnis aus. Dies bezieht sich auf Hintergründe, die Farbwahl, Schriftarten und auch den allgemeinen Stil. Ein einheitliches Erscheinungsbild schafft vertrauen und lässt die Webseite stimmig wirken. Weiterhin ist es wichtig, dass die Webseite aufgeräumt ist.

Hier kommt es vor allem darauf an, dass nicht zu viele Informationen auf zu kleinem Raum untergebracht werden. Zu viele Informationen auf einmal überfordern das menschliche Gehirn und sind dementsprechend hinderlich für eine gute Orientierung. Hier gilt das alte Design Prinzip: Weniger ist manchmal mehr.

Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit wird auch in Bezug auf Webdesign immer wichtiger. Verbraucher lassen sich weniger leicht als früher mit holen Phrasen und abgedroschenen Sätzen für ein Produkt begeistern. Wer seine Produkte und Dienstleistungen hingegen ehrlich und klar beschreibt, den Nutzer ohne große Umwege dorthin bringt, wo er hin möchte, schafft ein gewisses Vertrauensverhältnis, selbst wenn der Nutzer noch kein Kunde ist.

Ein Beispiel hierfür ist etwa die Preisgestaltung. Wenn für den Kunden nicht direkt offensichtlich ist, was ein Produkt oder eine Dienstleistung kosten soll, lässt dieser Umstand das Unternehmen nicht gerade vertrauensvoll wirken. Weiterhin ist Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit eines der Hauptargumente in puncto Kundenbindung.

SEO, mobiles Internet und Voice-Search

Wenn es um Veränderungen im Bereich Webdesign geht, ist die entscheidende Frage meist, inwieweit sich diese Änderungen auf die Auffindbarkeit der Webseite durch Suchmaschinen auswirken. Hier gehen Design und Technik wieder Hand in Hand. Mehr als die Hälfte aller Suchanfragen werden heute bereits von mobilen Endgeräten aus getätigt. Webseiten müssen daher auch optimal auf den kleineren Bildschirmen von Tablets und Smartphones dargestellt werden können.

Auch die stärkere Integration von Sprachsuchen wird zukünftig immer relevanter für Webdesign werden. Schon jetzt ist es in dieser Hinsicht wichtig, auf die zunehmende Relevanz von Sprachsuchen via Alexa, Siri und Co. vorbereitet zu sein.

Nur wenn auch geeignete SEO Maßnahmen durchgeführt werden, hat eine Webseite Chancen auf den oberen Plätzen der Suchergebnisse zu erscheinen.

Was bringt die Zukunft?

Manch ein Experte beschriebt das Ziel jeder Webentwicklung als das Erreichen uneingeschränkter Funktionalität. Inhalte und Informationen müssen für jeden Nutzer gleichermaßen gut zugänglich sein. Alle diese Aspekte unter einen Hut zu bringen kann mitunter anspruchsvoll sein. Dementsprechend hat wirklich professionelle Webentwicklung einen nicht zu unterschätzenden Wert.

Wenn man davon ausgeht, dass die technische Infrastruktur in Zukunft weiter an Komplexität zunimmt, werden die Herausforderungen an zukünftiges Webdesign weiter steigen. Wie das Internet jedoch in 10 Jahren aussehen wird, kann mit absoluter Gewissheit niemand vorhersagen.