Grafikdesign – Die Optik einer Website ist eines der wichtigsten Erfolgskriterien


HUAWEI

Wenn im Fernsehen wieder einmal eine alte Tatort-Folge läuft, die bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, ist das für die Zuseher sofort zu erkennen. Die Mode hat sich verändert, das Interieur von Wohnungen und Häusern wirkt manchmal befremdlich und Autos, die damals der letzte Schrei waren, sehen antiquiert aus.

Auch in der Online-Welt hat sich das Erscheinungsbild im Laufe der Jahre massiv verändert. Dennoch präsentieren sich viele Unternehmer ihren Interessenten und Kunden noch immer mit einem völlig veralteten Online-Auftritt. Ein großer Fehler, denn die eigene Webseite gehört zu den wichtigsten Marken-Assets.

Warum ist Grafikdesign für ein gutes Webdesign so wichtig?

Grafikdesign für Website

Würden alle Webseiten den gleichen Aufbau mit der gleichen Schrift verwenden und keine grafischen Elemente beinhalten, dann wäre es für Konsumenten sehr viel schwieriger, die einzelnen Anbieter eines gesuchten Produktes oder einer Dienstleistung voneinander zu unterscheiden und eine Kaufentscheidung zu treffen.

Grafikdesign hilft einerseits bei der Kategorisierung, da bei einer gut designten Webseite sofort zu erkennen ist, um welche Branche es sich handelt: Wenn auf einer Seite beispielsweise ein Zahn abgebildet ist, kann davon ausgegangen werden, dass es sich aller Voraussicht nach um einen Zahnarzt oder Zahntechniker handelt.

Andererseits unterscheidet es auch die Anbieter innerhalb einer Kategorie oder Branche, denn Design drückt mehr aus, als die meisten Konsumenten bei der Betrachtung im ersten Moment vermuten würden. Das Design eines traditionsbewussten Unternehmens unterscheidet sich massiv von einem Anbieter, der mit großer Innovationsbereitschaft punkten möchte. Ebenso kann mit gutem Design die Regionalität eines Unternehmens dargestellt werden. Auch in diesem Fall macht es einen großen Unterschied, ob das Angebot örtlich stark begrenzt ist oder weltweit in Anspruch genommen werden kann.

Ist Grafikdesign eine Angelegenheit für Profis?

Die Verlockung ist groß, bei der Gestaltung der eigenen Webseite Kosten zu sparen und schnell mit einem Baukasten-System den eigenen Auftritt zu erstellen. Doch das Ergebnis ist vergleichbar damit, wie wenn man sich seine Visitenkarten selbst gestalten, ausdrucken und dann mit der Schere ausschneiden würde. Das ist grundsätzlich möglich, aber eben nicht professionell.

Darüber hinaus spielt responsive Webdesign eine immer größere Rolle, damit die Seite auf allen Endgeräten wie Tablet oder Smartphone gut dargestellt wird.

Deshalb sollte man das Design lieber den Profis überlassen, deren Berufung es ist, Marken zu visualisieren. Anbieter wie die Agentur Südgraf, die professionelles Grafikdesign in Köln anbietet, haben in der Regel bereits viele derartige Projekte umgesetzt und wissen meistens schnell, was Kunden wünschen und wie sie die Anforderungen in ein passendes Design gießen können.

Wie erfolgt die Zusammenarbeit mit einer Agentur?

In der Regel erfolgt die Realisierung eines Projekts in Zusammenarbeit mit einer Agentur in vier Schritten:

Im ersten Schritt geht es darum, den Zweck des Projekts zu klären. Es macht einen großen Unterschied, ob mit der Webseite nur Interessenten generiert werden sollen, die gezielt zum nächsten Schritt im Verkaufsprozess geleitet werden oder ob die Seite mit einem Onlineshop verknüpft ist und Direktverkäufe stattfinden. Deshalb erfolgt in diesem Schritt auch die genaue Klärung der Zielgruppe und die Betrachtung der vorhandenen Mitbewerber.

Danach wird das grundsätzliche Layout entwickelt und die geeigneten Technologien zur Umsetzung ausgewählt.

Die Agentur erstellt daraufhin erste Entwürfe und bespricht diese gemeinsam mit dem Auftraggeber. Ziel ist es, gemeinsam zu einem Ergebnis zu gelangen, wie die Seite in der Endfassung aussehen soll.

Nachdem die Entscheidung gefallen ist, nimmt der Auftraggeber den Designvorschlag ab und die Agentur beginnt mit der Programmierung der Webseite.

Wie teuer ist Grafikdesign?

Gutes Design muss nicht teuer sein. Vor allem ist es in den meisten Fällen günstiger, als durch schlechtes Design die Chance auszulassen, mögliche Kunden zu gewinnen.

Der Einstiegspreis professioneller Grafikdesign-Agenturen liegt bei etwa 85 Euro pro Arbeitsstunde. Jedes Projekt ist anders. Deshalb ist es auch schwer möglich, eine Aussage darüber zu treffen, wie viele Stunden zur Umsetzung erforderlich sind. Renommierte Agenturen erstellen nach einem kostenlosen Erstgespräch ein unverbindliches Angebot, das Klarheit über die ungefähren Kosten gibt, die bei dem Projekt auf das Unternehmen zukommen werden.


ESDownload.de