Kann man SEO selber machen?


HUAWEI

Heutzutage gibt es kaum noch ein Unternehmen, das über keine eigene Webseite verfügt. Doch das bloße Vorhandensein einer Internetpräsenz ist noch längst kein Garant für den Erfolg. Vor allem muss die Webseite von den potentiellen Kunden und Interessenten im World Wide Web gefunden werden – um dies möglich zu machen, gilt es, entsprechende SEO-Maßnahmen umzusetzen.

Auch heute ist SEO für viele Entscheider und Verantwortliche in Unternehmen noch ein Buch mit sieben Siegeln. Die Zusammenarbeit mit einer professionellen Internet Agentur ist daher in der Regel die beste Lösung. Natürlich können die SEO-Maßnahmen aber auch in Eigenregie durchgeführt werden. Welche Schritte dafür notwendig sind, zeigt der folgende Beitrag.

Analyse der relevanten Keywords

Analyse der relevanten Keywords

Am Anfang einer gut strukturierten SEO-Kampagne steht stets eine Analyse der relevanten Keywords. Innerhalb dieser gilt es herauszufinden, nach welchen Stichworten potentielle Interessenten und neue Kunden suchen. Im Anschluss werden die Inhalte der Seite hinsichtlich der Keywords angepasst.

Das Ziel ist es, jede Unterseite einer Internetpräsenz für die entsprechenden Suchbegriffe zu optimieren. Dazu zählen auch die URLs, die Meta-Beschreibungen und Titel.

Die On-Page SEO-Maßnahmen

Als On-Page SEO-Maßnahmen werden die Optimierungen bezeichnet, welche die Elemente betreffen, die sich auf der eigenen Webseite befinden. Unter anderem zählen dazu die Inhalte, die Codes und die Strukturierung der Seite.

Hinsichtlich der Meta-Beschreibungen und der Titel ist es wichtig, dass diese so formuliert sind, dass der Nutzer zu einem Klick verleitet wird. Durch jeden Klick steigt der Traffic einer Seite und damit auch der mögliche Umsatz. Die Klickrate ist darüber hinaus auch ein Rankingfaktor von Google.

Das Verwenden von sogenannten sprechenden URLs ist ebenfalls empfehlenswert – so weiß der Besucher direkt, was ihn auf der jeweiligen Seite erwartet. Auch interne Verlinkungen zwischen den einzelnen Inhalten sollten nicht vernachlässigt werden.

Die technischen SEO-Maßnahmen

Wenn technische Probleme mit einer Webseite auftreten, hat dies verschiedene negative Konsequenzen. Zum einen sind die Besucher der Seite durch Störungen schnell genervt, zum anderen können auch die Suchmaschine die Seite nicht richtig lesen.

Die technische Basis einer guten Webpräsenz sollte daher immer intakt sein. Dazu zählt zum Beispiel, dass die Internetseite über eine SSL-Verschlüsselung verfügt und schnell lädt. Darüber hinaus lohnt es sich, Caching – also das Zwischenspeichern – auf der Seite zu aktivieren, um die Geschwindigkeit zu optimieren.

Die technischen SEO-Maßnahmen 

Der Aufbau von Backlinks

Links spielen für das Ranking innerhalb der Suchergebnisse eine entscheidende Rolle. Der Aufbau von sogenannten Backlinks ist daher eine wichtige Säule innerhalb der SEO-Maßnahmen. Um erfolgreiches Linkbuilding zu betreiben, gibt es verschiedene Strategien.

Beispielsweise können Communities genutzt werden, in denen die entsprechende Zielgruppe über relevante Themen diskutiert. Das können beispielsweise Foren oder Gruppen bei Facebook sein. Auch Plattformen, auf denen bereits Links zu Konkurrenten und Mitbewerbern zu finden sind, lohnen sich, näher zu beleuchten.

Die Chancen stehen gut, dass die Betreiber der Seite auch Links zu ähnlichen Angeboten auf ihrer Plattform unterbringen können. Mögliche interessante Inhalte sind beispielsweise Infografiken, Expertenmeinungen oder Case-Studies.

Je mehr wirklich interessante und relevante Inhalte mit großem Mehrwert eine Webseite bietet, desto leichter ist es, langfristig qualitativ hochwertige Backlinks aufzubauen. Google und Co. belohnen dies mit einem guten Ranking in den Suchergebnissen.


ESDownload.de