Linkbuilding leicht gemacht: Wie Backlinks die Bekanntheit im Netz fördern

SEO, SEA und andere Fachbegriffe aus dem Marketing sind so gut wie jedem Unternehmer mit eigenem Onlineshop geläufig. Das gilt auch für das sogenannte Linkbuilding. Was sich dahinter verbirgt, und wie der eigene Onlineshop davon profitiert, sollen die nächsten Abschnitte noch einmal für alle erklären, die sich noch nicht mit der Materie auseinandergesetzt haben.

Anzeige

Was ist Linkbuilding und wieso ist es so erfolgreich?

Was ist Linkbuilding und wieso ist es so erfolgreich?

Mit Linkbuilding sind natürlich Hyperlinks gemeint. Allerdings „bildet“ man diese nicht, sondern setzt vielmehr auf deren Funktion als Verweis auf das eigene Angebot. Für das tiefere Verständnis noch einmal eine kurze Erklärung: Google honoriert bestimmte Inhalte und bestimmte Arten von Inhalten. Dazu gehören auch Hyperlinks.

Allerdings wird nicht die Anzahl der Links entlohnt, die sich auf der eigenen Homepage befindet. Vielmehr wird die Zahl der Verweise von externen Quellen auf die Homepage positiv vermerkt und wirkt sich dadurch auf das Suchergebnis aus. In der professionellen Suchmaschinenoptimierung sind diese sogenannten Backlinks unverzichtbar und ein wichtiges Werkzeug.

Es gibt viele Wege, um Backlinks effektiv zu erzeugen. In der Regel kauft man thematisch passenden Content, welcher einen Hyperlink zu dem eigenen Angebot enthält. Es handelt sich aber nicht um plumpe Werbung, sondern oft um hochwertige redaktionelle Inhalte. Der darin enthaltene Hyperlink wird darin „versteckt“ und soll die Neugier des Lesers anregen.

Kann man Linkbuilding auch selber machen?

Klar, möglich ist alles! Dabei darf man aber nicht vergessen, dass professionelles Linkbuilding sehr anspruchsvoll sein kann. Denn es geht ja nicht nur darum, einen Hyperlink möglichst oft auf externen Quellen zu platzieren. Die Präsentation des Hyperlinks ist nicht minder wichtig. Hier kann man Texte schreiben lassen, klein Filmchen erstellen oder aber eine eigene Social-Media-Kampagne erstellen. Auch das Zusammenspiel mit klassischen Werbemedien ist immer denkbar.

Anzeige

Kurzum: Das Linkbuilding ist mit jeder Menge an Aufwand verbunden. Wenn man ein großes Unternehmen und das passende Personal hat, dann ist das kein Problem. Aber der Kleinunternehmer und der Mittelständler brauchen die Hilfe von Profis für das Linkbuilding.

Eine Agentur für das Linkbuilding bietet genau die Lösungen, die so dringend benötigt werden. Sie kann eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen und spielt mit ihren erbrachten Diensten eine wichtige Rolle für das Unternehmen.

Welche Aufgaben kann eine Linkbuilding-Agentur übernehmen?

Eine professionelle Linkbuilding-Agentur kann eine ganze Reihe an Aufgaben übernehmen, für die man als Unternehmer keine Zeit hat. Sie kümmert sich um die passende Inhalte, also den Content. Dabei achtet der Partner nicht nur auf die Qualität der Inhalte, sondern auch auf deren passende Platzierung im Internet.

Es bringt ja nichts, wenn man seinen Onlineshop für die Fliegenfischerei in einem Fachmagazin für Kindererziehung bewirbt. Auch die Prüfung nach Aktualität, also die Prüfung der Qualität der Verweise ist eine klassische Aufgabe der Linkbuilding-Agentur. Dadurch wird sichergestellt, dass es keine „blinden“ Verweise gibt.

Diese mag Google gar nicht, denn sie verfälschen das Ergebnis und mindern so die Platzierung in den Suchergebnissen. Darüber hinaus kann die Linkbuilding-Agentur die Ergebnisse der Tätigkeit dokumentieren und nachweisen, warum es sich gelohnt hat, einen externen Partner zu beauftragen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.