Warum Du als Blogger auf das richtige Webhosting achten solltest

Jeder Blogger kommt früher oder später mit dem Thema Webhosting in Kontakt. Wer plant, seinen Blog im weltweiten Web zu führen, benötigt ausreichend Speicherplatz auf einem speziellen Server, welcher ständig an das Internet angeschlossen ist. Da die Verwendung eines eigenen Servers extrem aufwendig und kostspielig ist, greifen viele Blogger auf das Webhosting zurück.

Die meisten Blogger betrachten das Hosting lediglich als ein Kostenfaktor und versuchen so wenig Geld wie möglich auszugeben. Das Hosting hat jedoch einen wesentlichen Einfluss auf den Erfolg des eigenen Blogs. Im schlimmsten Fall kann ein schlechtes Hosting den Abgang vieler Leser bedeuten. Deshalb ist es von großer Bedeutung, auf das richtige Hosting zu achten.

Das richtige Webhosting für den Erfolg als Blogger

Das richtige Webhosting für den Erfolg als Blogger

Der Einfluss des Hostings sollte keinesfalls unterschätzt werden. Schließlich hat die Auswahl des Webspace-Tarifs Auswirkungen auf die Ladezeit der Seite. Für jede Millisekunde, die das Laden zusätzlich dauert, vermindert sich die Popularität der Seite. Der Sprung von einem günstigen Webspace auf einen Managed Server kann umgehend positiven Einfluss auf die Besucherzahlen nehmen.

Beim Shared Webspace gibt es zusätzlich das Problem, dass man sich den Rechner mit anderen Websites teilen muss. Sollten sich darunter einige befinden, die viel Traffic verursachen, können die eigenen Ladezeiten sehr schnell darunter leiden. Möglicherweise kommt es sogar zu kompletten Ausfällen. Beim häufigen Auftreten von Ausfällen kann Google zusätzliche Abstrafungen vornehmen. Die Reaktion des Webspace ist bei günstigen Anbietern meist sehr hoch, womit das Laden der eigenen Seite nur noch länger dauern kann. Zudem stellen günstige Anbieter meist auch nur einen unterdimensionierten Arbeitsspeicher und schwächelnde Datenbanken zur Verfügung.

Was Webspace-Angebote aus den USA betrifft, so sollte man grundsätzlich vorsichtig sein. Der Serverstandort hat natürlich Einfluss auf die Dauer des Seitenaufbaus. Dementsprechend wird das Laden einer deutschen Website auf einem US-Server in der Regel immer etwas länger dauern.

Nach welchen Kriterien sollte man den Host aussuchen?

Es ist durchaus ratsam, bei der Auswahl des Hosts nicht ausschließlich auf den Preis zu schauen. Stattdessen kann man sich an anderen Faktoren orientieren. Der Zufriedenheit und Empfehlungen bilden einen wichtigen Anhaltspunkt. Zusätzlich bietet es sich an, sich an größeren Blogs und deren Hosts zu orientieren. Der zur Verfügung stehende Support ist ebenfalls ein wichtiger Anhaltspunkt bei der Auswahl des Hosts. Notfalls kommt es nämlich darauf an, ob einem schnell und vor allem kulant geholfen wird. Bei Massenhosts fällt der Support meistens eher mäßig aus.

Der Preis ist also längst nicht der entscheidende Punkt beim Hosting. Vielmehr sollte auf angemessen Qualität und einen guten Service gesetzt werden. Denn der richtige Host kann automatisch auch positiven Einfluss auf den Erfolg des Blogs nehmen.

Hat Dir der Artikel geholfen? Dann teile ihn mit anderen!

Stand: 11.12.2018 um 10:27 Uhr, * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API