Displayriss – Was soll man tun?

Ein Leben ohne Handy – kaum noch vorstellbar in der heutigen Zeit, denn das Smartphone ist zu unserem täglichen Begleiter geworden. Dies bedeutet jedoch auch, dass es vielen alltäglichen Gefahren ausgesetzt ist, ob Akkuschaden, Wasserschaden oder dem berühmt berüchtigten Display Riss. Um den Display Riss soll es heute gehen.

Was soll man tun, wenn das Smartphone herunterfällt und das Display Risse bekommt?

Die erste Maßnahmen bei einem Riss

Smartphone mit Displayriss

Ein Riss im Display eines Geräts kann unterschiedlich ausfallen: manchmal ist er harmlos und das Gerät bleibt voll funktionsfähig, manchmal kann er jedoch auch dazu führen, dass das Gerät völlig unbrauchbar wird. Es ist wichtig, schnell zu reagieren, wenn man einen Displayriss entdeckt, da Reparaturen oft teuer ausfallen können.

Wenn der Riss im Display klein ist und das Gerät noch funktioniert, ist es wichtig, den Riss daran zu hindern, weiteren Schaden anzurichten. Kleben Sie nur etwas Klebeband über den Riss und versuchen, diesen nicht mit Klebstoff aufzufüllen.

Wenn nur das Schutzglas beschädigt ist und das eigentliche Display unbeschädigt bleibt, sollte man das Glas so schnell wie möglich ersetzen. Dies ist deshalb wichtig, da durch die Instabilität des beschädigten Glases, das Display darunter beschädigt werden kann – und das könnte teuer werden. Der Klebestreifen ist nur ein erster Schutz, so können Sie den Riss nicht auf Dauer reparieren

Wenn der Riss im Display selbst vorliegt, muss das komplette Display ausgetauscht werden. Hierbei sind Kenntnisse im Löten erforderlich. Sollten Sie über solche Kenntnisse verfügen, können Sie online nach Ersatzteilen suchen, um das Problem selbst zu beheben.

Wenn Sie jedoch keine Erfahrung im Löten haben, ist es besser, einen Experten aus der Region oder einen Online-Reparaturdienstleister wie beispielsweise Service4Handys damit zu beauftragen, da diese in der Regel schnell und effektiv das Problem lösen können.

Wie kann man den Display reparieren lassen?

Wenn das Display beschädigt ist und der Schaden ohne jede äußere Gewalt entstanden ist, also beim normalen Gebrauch des Gerätes und wenn seit dem Kauf weniger als 2 Jahre vergangen sind, dann ist dies ein Fall für die Gewährleistung. Sie haben dann Anspruch auf eine fachgerechte Reparatur des Handydisplays. Es hat daher keinen Sinn, das Display selbst zu reparieren, da Sie dadurch Ihre Ansprüche auf eine Gewährleistungsreparatur verlieren würden.

Falls der Riss im Display durch Verschulden Dritter entstanden ist, muss die Person, die diesen Schaden verursacht hat, die Kosten für die Reparatur übernehmen. Selbst wenn der Verursacher ein guter Freund ist, sollten Sie ihn darauf ansprechen, ob er eine Privathaftpflichtversicherung hat, die die Kosten für die Reparatur übernimmt.

Haben Sie eine Versicherung, die den Schaden übernehmen würde? In diesem Fall sollten Sie auf keinen Fall selbst versuchen, das Gerät zu reparieren, sondern den Schaden umgehend melden.

Abhängig vom Gerätetyp und Hersteller, kann es schwierig sein, das Display auszutauschen, und ein gebrochenes Display kann nicht repariert werden, es muss ausgetauscht werden. Informieren Sie sich also über alternative Optionen. In vielen Fällen ist der Austausch des Displays beim Hersteller kaum teurer als der Kauf eines neuen Displays. In dem Fall lassen Sie es lieber vom Hersteller reparieren, anstatt das Risiko einzugehen, dass Sie etwas kaputt machen.

Falls nur das Deckglas des Displays gerissen ist, sollten Sie sich überlegen, ein neues zu kaufen und sich erkundigen, wie es bei Ihrem Modell eingesetzt wird, in vielen Fällen können Sie es selbst reparieren. Manchmal ist es auch möglich, das Glas auszubauen und es mit Glas-Kleber zu reparieren.

So können Sie Ihr Display vor Schäden schützen

Damit es erst gar nicht dazu kommt, einen Displayriss zu reparieren, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt.

  • Vorsicht in der Tasche

Wenn Sie Ihr Handy in die Tasche packen, sollten Sie vorsichtig sein. Spitze oder harte Gegenstände wie Schlüssel oder Geldmünzen können leicht das empfindliche Display beschädigen. Auch kleinste Sandkörner können gelegentlich Kratzer verursachen.

  • Schutzfolie nutzen

Eine gute Möglichkeit, um Kratzer und Risse im Display des Handys vorzubeugen, sind Schutzfolien. Diese sind einfach anzubringen und relativ preiswert. Wenn Sie jedoch eine Schutzfolie kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sie entstellenden Reflexionen vermeidet, leicht entfernbar ist ohne Rückstände zu hinterlassen und tatsächlich kratzfest ist. Bedenken Sie, dass billige Folien oft nur wenige Wochen halten und beim Aufkleben oft Blasen werfen.

  • Schutzhüllen verwenden

Ein Bumper ist ein Schutzrahmen aus Kautschuk oder Silikon und umfasst das Smartphone. Vorder- und Rückseite bleiben jedoch frei. Sie fangen unsanfte Stöße ab und schützen durch ihren verdickten Rahmen gleichzeitig das Display. Wenn also das Handy herunterfällt, kann der Bildschirm nicht mehr so einfach den Boden berühren.

Wenn Sie die oben genannten Tipps beherzigen, sollte die Chance sehr gering sein, dass Ihr Smartphone wieder einen Displayriss erhalten wird. Wir wünschen viel Glück!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert