Das bringt der Kreditvergleich wirklich

Das bringt der Kreditvergleich wirklich
Abbildung 1: Sogar marginale Unterschiede von nur einem Zehntel Prozent können sich bei Krediten mit längerer Laufzeit oder einer hohen Kreditsumme schnell zu einem stattlichen Betrag aufsummieren.

Die Bankenlandschaft in Deutschland hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Zu den normalen Banken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken gibt es immer mehr Direktbanken. Den Überblick zu behalten ist dabei gar nicht so einfach. Wer einen Kredit braucht, sieht sich nicht nur mit den Angeboten der altbekannten Kreditinstitute konfrontiert, sondern vor allem mit einem umfangreichen Onlineangebot der Direktbanken.

Interessen, die wissen wollen, wo es den günstigsten Kredit mit guten Konditionen gibt, sind gut damit beraten einen Online-Kreditvergleich durchzuführen. Einen solchen Vergleich kann jeder von zuhause aus machen, egal zu welcher Tageszeit, sogar am Wochenende. Das ist ein enormer Vorteil bei den Onlinekreditvergleichen.

Ein weiterer Vorteil ist die Zeitersparnis, denn es ist nicht mehr notwendig, bei jeder infrage kommenden Bank zunächst einen Termin zu holen, um mit einem Kundenberater zu sprechen, der dann das Angebot erstellt. Doch gibt es bei einem Online-Kreditvergleich noch weitere Vorteile?

Die Konditionsunterschiede können erheblich sein

Die Konditionsunterschiede können erheblich sein
Abbildung 2: Das Internet hat auch das Kreditgeschäft vollkommen verändert.

Bei den Kreditkonditionen sind schon auf den ersten Blick enorme Unterschiede festzustellen. Wer sich beispielsweise die Zinsen für einen Dispositionskredit ansieht, findet eine Zinsspanne von knapp acht Prozent bis über 15 Prozent. Die Unterschiede sind bei den Ratenkrediten ähnlich gravierend.

Sehr günstige Anbieter werben mit einem Möbel- oder Autokredit für weniger als drei Prozent, bei anderen liegen die Zinsen weit über vier oder sogar bei sechs Prozent. Hier liegt für die Kunden erhebliches Sparpotenzial, das sich allein aus der Gegenüberstellung der Zinssätze ergibt.

Die Geschwindigkeit der Antragstellung

Infografik schnelle Auszahlung des Kredits

Ein weiterer großer Unterschied liegt in der Geschwindigkeit des Antrags von der Antragstellung bis zur Auszahlung. Bei einem traditionellen Kredit kann es vom Antrag bis das Geld auf dem Konto ist mehrere Tage oder sogar ein bis zwei Wochen dauern. Bei einem Onlinekredit geht das in der Regel ein wenig schneller. Die Dauer reduziert sich auf wenige Tage. Das liegt daran, dass der Kunde nicht mehr alle Unterlagen persönlich zur Bank bringen muss.

Vieles können die Kreditnehmer einfach hochladen, sodass ein Mitarbeiter der Bank schnell und einfach die eingereichten Unterlagen prüfen kann. Noch schneller geht es bei einem volldigitalen Kredit. Wenn alle Unterlagen bereitliegen, der Kreditnehmer sofort alle notwendigen Schritte erledigt, wie den digitalen Kontoblick, das Video-Ident-Verfahren und das Hochladen der notwendigen Unterlagen, kann im besten Fall eine Kreditbewilligung innerhalb weniger Stunden erfolgen.

Bis zur Auszahlung vergehen dann nicht einmal 24 Stunden. Das kann bei dringenden Anschaffungen ein wichtiger Punkt sein, beispielsweise dem neuen Computer.

Die Zinssätze immer sehr genau analysieren

Mithilfe eines Kreditvergleichs im Internet ist es möglich, verschiedene Angebote gegenüberzustellen und genau miteinander zu vergleichen. So lassen sich die teuren Kredite relativ einfach identifizieren. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die angegebenen Zinssätze nicht immer die sind, die der Kreditnehmer am Ende bekommt.

Das endgültige, verbindliche Kreditangebot durch die Bank kann auch etwas anders ausfallen, da die Kreditzinsen immer von der Bonität des Kunden abhängen. Jemand mit einer sehr guten Bonität erhält bessere Konditionen als jemand, bei dem die Bank um die Rückzahlung fürchten muss.

Das Ausfallrisiko lässt sich die Bank bezahlen. Daher ist es empfehlenswert, die endgültige Kreditentscheidung erst zu treffen, wenn das verbindliche Angebot vorliegt.

Es gibt aber auch Banken, die Kredite mit bonitätsunabhängigen Zinsen vergeben. Meist sind das Direktbanken, die für hohe Transparenz im Kreditgeschäft sorgen.

Den effektiven Jahreszins zum Vergleich heranziehen

Beim Vergleich der Zinsen kommt es auch darauf an, den richtigen Zinssatz zu vergleichen. Die Höhe des Sollzinses liefert einen ersten Anhaltspunkt. Zum Vergleichen eignet er sich nur bedingt. Wichtiger ist der effektive Jahreszins. Er liegt für gewöhnlich etwas höher als der Sollzins, denn darin spiegeln sich die gesamten Kreditkosten wider.

Im effektiven Jahreszins müssen sämtliche Kosten, die der Kreditnehmer im Rahmen der Kreditaufnahme bezahlen muss, enthalten sein, also auch Bearbeitungsgebühren, Spesen, Bereitstellungsprovisionen, Kontoführungsgebühren und auch Beiträge zu einer Versicherung, die manchmal ebenfalls Vertragsbestandteil ist.

Bei einem guten Kreditangebot ist der effektive Jahreszins sehr niedrig. Zudem besteht kein so großer Unterschied zwischen Sollzins und Effektivzins.

Dabei ist anzumerken, dass beim Effektivzins – ähnlich wie beim Sollzins auch – häufig eine Zinsspanne angegeben ist. Das rührt daher, dass auch der Effektivzins von der Bonität des Antragstellers abhängt. Das bedeutet, dass am Ende der effektive Jahreszins eines Kredites höher ausfallen kann.

Welche weiteren Details sind bei einem Kreditvergleich wichtig?

Neben den Zinssätzen spielen bei einem Kredit noch andere Parameter eine wichtige Rolle, beispielsweise die monatliche Ratenbelastung oder die Kreditlaufzeit. Die beiden Größen hängen direkt voneinander ab. Eine längere Laufzeit hat – bei gleicher Kreditsumme – niedrigere monatliche Raten zur Folge. Hohe Raten korrelieren mit einer kürzere Kreditlaufzeit.

Was ist beim Kreditvergleich wichtig
Abbildung 3: Sonderkonditionen, beispielsweise die Möglichkeit zur Ratenpause, kann bei einem finanziellen Engpass die Rettung vor Zahlungsschwierigkeiten sein.

Es gibt noch weitere Konditionen, die ein Angebot für einen Kunden attraktiver machen können. Da niemand zu 100 Prozent vorhersagen kann, wie sich die finanzielle Situation in den nächsten ein, zwei oder fünf Jahren entwickeln wird, kann sich mit Sonderkonditionen eine gewisse Flexibilität erhalten. Manchmal kommt ein unerwarteter Geldsegen, beispielsweise aus einer Erbschaft oder durch eine Gehaltserhöhung.

Dann ist es sehr praktisch, wenn bei einem Darlehen Sondertilgungen oder Ratenanpassungen möglich sind, ohne dass dabei weitere Kosten entstehen. Dadurch dass der Kredit schneller getilgt ist, sparen die Kunden Geld, weil sie weniger Zinsen zahlen.

Für die Bank bedeutet dies weniger Einnahmen, weil die Kunden weniger Zinsen zahlen müssen. Im umgekehrten Fall, wenn sich die finanzielle Situation durch Krankheit, einen Unfall oder Arbeitslosigkeit ins Gegenteil verkehrt und plötzlich sogar ein finanzieller Engpass droht, ist der Kreditnehmer froh, wenn es laut Vertrag die Möglichkeit für eine Ratenpause gibt oder die Raten sich senken lassen.

In all diesen Fällen ist es immer gut, wenn die entsprechenden Sondervereinbarungen bereits im Kreditvertrag enthalten sind.

Die optimale Laufzeit finden

Die Laufzeit ist ebenfalls ein wichtiger Parameter bei einem Kreditvergleich. Sie bestimmt in Abhängigkeit von der Kredithöhe über die Höhe der monatlich zu zahlenden Raten. Zudem wirkt sich die Laufzeit auf die Kreditkosten aus. Ist die Laufzeit länger, wird der Kredit teurer, denn die Laufzeit wirkt sich auf die Höhe der Zinszahlungen aus. Dabei gilt, dass eine kurze Laufzeit im Allgemeinen günstiger ist.

Die Banken sind über Kredite mit kürzerer Laufzeit ebenfalls froh. Sie bekommen ihr Geld schneller zurück, was letztendlich das Ausfallrisiko reduziert. Natürlich ist die Rate bei einer kurzen Laufzeit höher, denn die Rückzahlung verteilt sich auf wenige Monate. Wichtig dabei ist, dass der Kreditnehmer die Laufzeit nicht zu kurz wählt, denn dann könnte die Rate so weit ansteigen, dass sie nicht mehr zu bewältigen ist.

Eine Haushaltsrechnung, die im Idealfall auf den Daten eines regelmäßig geführten Haushaltsbuchs basiert, ist eine gute Grundlage, um die maximale Ratenhöhe festzulegen. Da es ernsthafte Konsequenzen hat, wenn ein Kreditnehmer seine Raten nicht bezahlt, ist es sehr wichtig, eine realistische Ratenhöhe festzulegen.

Dafür sollten Kreditnehmer die etwas höheren Zinskosten lieber in Kauf nehmen.

Zweiter Kreditnehmer kann die Zinskosten ebenfalls senken helfen

Manche Personenkreise sind bei der Kreditvergabe etwas benachteiligt. Dazu gehören sehr junge Menschen, ältere Menschen und vor allem auch Selbstständig. Sie sehen sich häufig mit höheren Zinsen konfrontiert. Dafür gibt es eine einfache Lösung. Wer den Kredit nicht alleine aufnimmt, sondern die Verpflichtung auf zwei Schultern verteilt, kann die Zinskosten senken. Der zweite Kreditnehmer kann der Ehepartner sein, der Geschäftspartner, der Lebenspartner oder auch ein Familienangehöriger, guter Freund oder Kollege.

Bei der Antragstellung wird auch der zweite Kreditnehmer von der Bank bewertet. Sie holt auch eine Bonitätsauskunft ein. Die Belastung verteilt sich dann auf zwei Personen. Häufig gibt es dann vonseiten der Bank bessere Konditionen, weil sie das Kreditrisiko als niedriger bewertet.

Es ist wichtig, dass der zweite Kreditnehmer oder Bürge, die Kreditaufnahme ebenfalls ernst nimmt. Beide Kreditnehmer haften gesamtschuldnerisch. Das bedeutet, wenn der erste Kreditnehmer ausfällt, hält sich die Bank direkt und ohne weitere Bürokratie an den zweiten Kreditnehmer.

Auch bei Trennung oder Tod bleibt die Verpflichtung bestehen. Das kann gerade bei Eheleuten zum Problem werden, wenn der eine Partner verstirbt. Dann ist der andere alleine und muss darüber hinaus noch die Schulden bezahlen.

Spezialkredite können die Kreditkosten senken

Bei der Kreditvergabe ist der Kunde nicht dazu verpflichtet, den Verwendungszweck des Geldes genau anzugeben. Allerdings kann es sich bei einigen Krediten lohnen, den Verwendungszweck anzugeben, denn es kann sich positiv auf die Kreditkosten auswirken. Allerdings lassen die Banken sich nicht so leicht veräppeln. Sie prüfen, ob der Kunde das Geld entsprechend dem angegebenen Verwendungszweck benutzt hat. Dabei gibt es drei besondere Arten:

Wenn ein Kreditnehmer das Geld für den Autokauf braucht, ist er gut beraten, den Verwendungszweck ehrlich anzugeben. Das Fahrzeug stellt eine zusätzliche Sicherheit für die Bank dar. Dafür überlässt der Kunde in der Regel der Bank den Fahrzeugschein. Im Gegenzug gibt es günstigere Zinsen, weil der Kredit besser abgesichert ist. Es gibt auch Banken, die den Fahrzeugbrief nicht verlangen. Auch Möbelkredite können günstiger sein als normale Ratenkredite ohne Verwendungszweck.

Nimmt der Kunde das Geld für einen Umschuldungskredit auf, gibt es sehr oft ebenfalls günstigere Konditionen. Denn der Kunde macht keine neuen Schulden, sondern versucht seine finanzielle Situation besser in den Griff zu bekommen und kann dabei sogar noch Geldsparen. Für die Bank ist eine Umschuldung oft ein Zeichen dafür, dass der Kunde sehr verantwortungsvoll mit seinem Geld umgeht.

Die Ablösung eines bestehenden Dispokredits ist ebenfalls eine gute Lösung, um der Schuldenfalle zu entkommen. Zudem sinken die Zinskosten ganz erheblich. Im Gegensatz zu einem Ratenkredit sind Dispo-Kredite sehr teuer. Die Ablösung des Dispokredits hat noch einen weiteren Vorteil. Der Kreditnehmer hat wieder einen größeren finanziellen Spielraum.

Es lohnt sich, ein wenig mit den Verwendungszwecken zu spielen bei einem Kreditvergleich. Nicht nur Autos oder Möbel werden mittlerweile mit günstigeren Zinsen honoriert. Auch der Kredit für die Finanzierung einer Fortbildungsmaßnahme kann günstiger sein.

Fazit

Ein Kreditvergleich ist eine praktische Möglichkeit, einen günstigen Kredit zu finden. Wichtig dabei ist, dass sich niemand sorgen um seine Bewertung bei der Schufa machen muss. Reine Konditionenabfragen, wie sie für einen Ratenkredit durchgeführt werden, wirken sich in keiner Weise auf den Schufa-Score aus. Erst ein Kreditantrag bleibt bei der Schufa gespeichert.

Ein korrekter Kreditvergleich ist erst dann möglich, wenn die genaue Kredithöhe und die mögliche Ratenhöhe feststehen. Alles andere ist nur Spielerei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.