Apple MacBook Pro 13 Zoll Modell 2019 vorgestellt

Das Apple MacBook Pro 13 Zoll (2019) ist die aktuelle Version des “kleinen” Bruders in der erfolgreichen MacBook-Familie. Es ist im Apple-Portfolio zwischen dem MacBook Air und dem MacBook Pro 16 Zoll positioniert. Das Design folgt seit Jahren der gleichen Ästhetik. Das solide Unibody-Aluminiumgehäuse sieht Apple-typisch elegant, minimalistisch aus und ist sehr gut verarbeitet. Es sind mit Spacegrau und Silber zwei Farboptionen erhältlich. Die goldenen Gehäuse bleiben dem Apple MacBook Air vorbehalten.

Mit einem Gewicht von 1,4 kg und einer Größe von 30,41 x 21,24 x 1,56 cm ist das MacBook Pro 13 Zoll portabel genug, um in einen Rucksack zu passen. Preislich bewegt sich das Gerät zwischen rund 1200 Euro und 4000 Euro. Je nach Ausstattung und Händler.

Apple MacBook Pro 13 Zoll (2019) – Vorteile und Nachteile

Apple MacBook Pro 13 Zoll (2019)
ProContra
Lange Akkulaufzeit
Sehr schnelle Leistung
Helle und farbintensive Anzeige
Leistungsfähige Lautsprecher
praktische Touch-ID
Sehr flacher Tastatur-Hub
Nur zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse
Klobige Einfassungen

Die Features kurz zusammengefasst

Anschlüsse

Diese Version des 13-Zoll-MacBook Pro verfügt über zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse, die sich beide auf der linken Seite befinden. Dadurch ist gleichzeitiges Aufladen und verwenden eines Peripheriegeräts möglich. Auf der rechten Seite befindet sich ein Kopfhöreranschluss.

Bildschirm

Das Display des MacBook Pro liefert ein brillantes Bild. Das Retina-Display des 13″ MacBook Pro mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln ist einer der besten, die es im Bereich Laptops gibt.

Audio

Die beiden Lautsprecher, die jeweils links und rechts der Tastatur positioniert sind, erzeugen einen reichen und nuancenreichen Klang. Bässe werden für ein so kleines Gerät sauber wiedergegeben und die Mitten sind kraftvoll. Die Höhen sind klar, ohne Verzerrung, auch bei maximaler Lautstärke.

Tastatur und Touchpad

Die Butterfly-Tastatur der 4. Generation ist leiser und komfortabler als die des Vorgängermodells. Apple hat hier ein neues Material für die Mechanik verwendet, um ein versehentliches doppeltes Drücken zu verhindern.

Der Tastenhub von 0,86 mm liegt deutlich unter dem der meisten Laptops. Die Tasten benötigen aber nur eine geringe Betätigungskraft.
Das große Touchpad ermöglicht sowohl das Scrollen als auch Gesten wie das Hochziehen von drei Fingern und weitere bekannte Fingergesten.

Touch-ID und Touch Bar

Mit Touch ID lässt sich Ihr Mac mit einem einzigen Tastendruck einfach entsperren. Außerdem kann es zur Authentifizierung für den App Store, iTunes, Apple Pay und in den Browsern Safari und Chrome verwendet werden. Über eine Face ID-Funktion verfügt das MacBook Pro 13 Zoll nicht.

Die Touch Bar ermöglicht beispielsweise, die Lautstärke zu erhöhen oder zu verringern. Es gibt außerdem einige Shortcuts wie die Möglichkeit, durch Fotos zu blättern oder die Favoriten in Safari zu öffnen.

Leistung des Apple MacBook Pro 13 Zoll (2019)

Die Leistung ist der Hauptgrund, der für das 13-Zoll-MacBook Pro und gegen das MacBook Air 2019 spricht. Das MacBook Pro ist mit einem wesentlich schnelleren Quad-Core i5-Prozessor der 8. Generation (U-Serie) ausgestattet, das MacBook Air nur mit einem Dual-Core i5-Chip (Y-Serie). In der realen Anwendung wird dieser Leistungsunterschied deutlich wahrnehmbar, wenn es beispielsweise um Video-Bearbeitung geht.

Batterielebensdauer des MacBook Pro

Das 13-Zoll-MacBook Pro ist mit einer Batterie mit 58,2 Wattstunden ausgestattet, im Vergleich zu einem Akku mit 49,9 Wattstunden beim MacBook Air. In Labortests von Fachzeitschriften hielt der Akku des MacBook Pro ca. 10 Stunden und 39 Minuten durch. Das MacBook Air nur 8 Stunden und 51 Minuten.

Preise

Das MacBook Pro 13 Zoll (2019) kostet in der günstigsten Variante mit 1,4 GHz Quad‑Core Prozessor, 256 GB Speicherplatz, Touch Bar und Touch ID 1.461,20 Euro. Darauf folgt die Variante mit 512 GB Speicherplatz für 1.704,90 Euro. Das MacBook Pro mit 2,0 GHz Prozessor gibt es für 2.075,30 Euro (512 GB) oder für 2.319,00 Euro (1 TB).

MacBook Air oder MacBook Pro?

Das MacBook Pro ist für die allermeisten Anwender die besser Wahl. Das MacBook Air startet schon bei 1.168,75 Euro für die Variante mit 1,1 GHz Dual-Core i3 Prozessor, ist aber wesentlich langsamer, hat ein weniger helles Display und eine erheblich geringere Batterielaufzeit.

Für das MacBook Air spricht das schlanke Design. Auch wer die Usability der Touch Bar nicht gut bewertet, ist mit dem Air besser bedient.