Virtuelle Spiele wachsen zu einer gigantischen Industrie

Die Spieleindustrie in Deutschland ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Umsätze für Hardware, Games und Spiele-Services stiegen 2020 und 2021 überraschend stark an, dazu kamen viele neue Spieler hinzu. Die Branche verändert sich am laufenden Band und die Art zu spielen revolutioniert sich immer wieder. So kaufen viele Spieler keine einzelnen Games mehr, sondern setzen auf Streaming-Dienste und Spielbibliotheken, mit denen sie auf einen größeren Fundus zugreifen können.

Dazu werden neue Spielarten immer populärer, wie Live-Games, die im Videocall mit Freunden gespielt werden können. Und auch der iGaming-Sektor entwickelt sich weiter und kreiert moderne Slots, die das klassische Gameplay erweitern. Zusätzlich sind mobile Spiele zu einem treibenden Faktor der Gaming-Wirtschaft geworden. Wir sehen uns die Lage einmal genauer an.

Viele Spiele mit einem Abo

Person tippt auf Computertastatur

Verschiedene Formen der Abonnements für Videospiele sind in den letzten Jahren aufgekommen. Dazu zählt bspw. Cloud-Gaming, bei dem Spieler auf Games zugreifen können, ohne diese herunterladen zu müssen. Stattdessen werden die Titel auf einem externen Server ausgeführt, wodurch User keine leistungsstarke Hardware benötigen. Grundsätzlich ist es im Cloud-Gaming auch möglich, einzelne Spiele zu kaufen und zu streamen.

Die meisten Spieler entscheiden sich jedoch für Abo-Optionen, bei denen gleich mehrere Titel bereitstehen. Beliebte Anbieter in diesem Bereich sind Services wie Google Stadia und Shadow. Auch Dienste wie PlayStation Plus ohne Streaming-Funktion ermöglichen es, gleich mehrere Spiele im Monat kostenlos zu erhalten.

Mitglieder zahlen dabei eine monatliche Gebühr und können dafür zwei der enthaltenen Spiele herunterladen. Werden weitere Games gekauft, sind diese oftmals mit Rabatten versehen. Das bietet Kunden die Möglichkeit, mehr Spiele auszuprobieren und schneller zu wechseln, sollte ein Titel den eigenen Vorstellungen nicht entsprechen.

Gesellschaftsspiele auf virtueller Ebene

Seitdem sich Videotelefonie sowohl im privaten Leben als auch im Arbeitsalltag durch Programme wie Zoom vermehrt durchgesetzt hat, sind immer mehr Games entstanden, die über Video-Calls gespielt werden können. Mit dem Programm Houseparty können sogar ganze virtuelle Spieleabende veranstaltet werden. Bis zu acht Personen können an einer Unterhaltung teilnehmen und dabei lustige Spiele wie ein Trivia-Quiz oder HeadsUp ausprobieren.

Genauso können mittlerweile Escape Rooms auf virtueller Ebene erlebt werden. Dazu verbinden sich die Teilnehmer per Video-Stream und nehmen gleichzeitig Kontakt zu einem Spielleiter vor Ort auf. Dieser bewegt sich mit einer Kamera durch die Räumlichkeiten und setzt die Handlungen um, die die Spieler ihm ansagen. Am Ende müssen die Teams vor den Bildschirmen das Rätsel lösen, bevor die Zeit ausläuft.

Gemeinsames Spielen soll in Zukunft auch auf der VR-Ebene verbreiteter werden. Unternehmen wie Meta arbeiten bereits an virtuellen Räumen, in denen zum Beispiel Konzerte und Shows abgehalten werden können, gleichzeitig aber auch Spiele stattfinden. Noch fragen sich viele, wie das in Zukunft umgesetzt werden soll – zahlreiche Gamer haben jedoch bereits großes Interesse bekundet.

Gesellschaftsspiele auf virtueller Ebene

iGaming bricht zu neuen Ufern auf

Im letzten Jahrzehnt sind unzählige Online-Casinos aus dem Boden geschossen. Sie bieten die Möglichkeit, klassische Spielautomaten, die man aus der Spielbank kennt, auch auf dem PC oder mobilen Geräten zu spielen. Spielautomaten entstanden eigentlich als mechanische Geräte und wurden später elektronisch umgesetzt. Mittlerweile handelt es sich sowohl bei den Spielen in der Spielbank als auch bei denen im Online-Casino um virtuelle Titel, die über einen Computer abgespielt werden.

Moderne Slots gibt es dabei inzwischen in allen Farben und Formen. Die klassischen Designs mit Früchten, Glocken und roten Siebenen findet man hauptsächlich in Retro-Spielen, neue Thematiken werden häufig durch popkulturelle Elemente, wie Filme und Musik oder durch fremde Kulturen und mythologische Geschichten inspiriert.

Außerdem werden neue Kooperationen geschlossen, um im Sektor für frischen Wind zu sorgen. Bestes Beispiel dafür ist die Zusammenarbeit zwischen Inspired Entertainment Inc. und Kaizen Gaming, das für die Plattform Betano verantwortlich ist. Neben Sportwetten in verschiedenen Disziplinen und Ligen, fokussiert sich das Online-Casino in seinem Katalog auf Online Slots, die mit unterschiedlichen Themen und Designs ausgestattet sind.

Auch variable Größen des Rasters (Walzen und Reihen) und eine sich verändernde Anzahl an Gewinnlinien sind dabei oft zu finden. Die Kooperation soll auch diverse Spielevents hervorbringen, wie etwa virtuelle Fußballspiele und Hunderennen, auf die Wetten abgeschlossen werden können.

Mobile Spiele als Motor der Industrie

Mobile Spiele als Motor der Industrie

Für den großen Zuwachs an neuen Spielern sind vor allem Gaming-Apps verantwortlich. Marktdaten ergaben, dass das Smartphone im Spielkontext inzwischen sogar die Wichtigkeit von Konsolen und dem PC übersteigt. Das Spielen auf mobilen Geräten hat einige klare Vorteile. Zum einen können Spieler unterwegs zum Smartphone oder Tablet greifen und mit den kurzen Runden Wartezeiten überbrücken und gegen Langeweile ankämpfen.

Zum anderen können die meisten Apps kostenlos genutzt werden. Damit haben Spieler die Möglichkeit, ganz ohne zusätzliche Kosten zu spielen. Trotzdem sorgen mobile Games für große Umsätze, denn In-App-Käufe sind ein großer Wachstumstreiber der Spielebranche. 2021 haben deutsche Gamer 2,8 Milliarden Euro für solche Transaktionen ausgegeben.

In-App-Käufe reichen von kosmetischen Veränderungen wie neuen Skins, Outfits und Co. für die Spielfigur bis zu weiteren Leben oder neuer Ausrüstung, die das Gameplay verändert.

Fortnite auf dem Smartphone

Die Spielebranche wächst und ist in Deutschland zu einem wichtigen Industriezweig geworden. Dabei entwickelt sich die Art, wie gespielt wird, laufend weiter und einige Trends setzen sich klar durch. Von Virtual Reality über mobiles Gaming bis hin zu Entwicklungen in der iGaming-Branche lassen sich viele spannende Veränderungen beobachten.