Welche Kabelanschlüsse gibt es für den Computer?

Für Computer gibt es extrem viele Kabeltypen beziehungsweise entsprechende Anschlüsse. Grundsätzlich unterteilt man in vier verschiedene Kategorien: Daten- und Computerkabel, Videokabel, Audiokabel und Netzwerkkabel. Welche Kabel es innerhalb dieser Kategorien gibt, wird im Folgenden genauer ausgeführt.

Daten- und Computerkabel

Daten- und Computerkabel USB-Kabel

USB-Kabel (Anschluss A, männlich):

USB steht für universal serieller Bus. Es handelt es sich um einen Standard, der das Anschließen von unterschiedlichen Geräten an den Computer ermöglicht, ohne dabei auf langsame, parallele beziehungsweise serielle Schnittstellen setzen zu müssen. Dadurch können Daten relativ schnell übertragen werden.

USB-Anschluss A, weiblich:

Mithilfe der weiblichen Variante kann ein USB-Kabel verlängert werden oder auch an ein männliches Kabel angeschlossen werden.

Mini USB B:

Das Anschließen von Kameras oder Festplatten wird durch einen Mini USB B Stecker ermöglicht. Wie der Name schon andeutet, ist es kleiner als die USB A Ausführung.

Micro USB B:

Noch kleiner als der Mini USB B Stecker ist die Micro USB B Variante, welche man oft bei Handys oder Smartphones vorfindet.

USB B männlich:

Dieser Anschluss wird bei Geräten mit Betrieb über Netzspannung verwendet.

Firewire 4 Pin:

Hierbei handelt es sich um eine serielle Computerschnittstelle, die auch unter den Namen IEEE1394 und IEEE1394b bekannt sind. Der Anschluss ist recht klein, verfügt über eine Beule an der längeren Seite des Anschlusses, allerdings über keine Stromversorgung.

Firewire 6 Pin:

Das Firewire 6 Pin Kabel verfügt über eine relativ spezielle Form, die an einen Halbkreis erinnert . Im Gegensatz zum Firewire 4 Pin ist eine Stromversorgung vorhanden.

Übrigens: Was, wenn ein Kabel verloren oder kaputt geht? An sich ist das kein Problem, auf Internetseiten wie https://www.allekabel.de/ kann man einzelne Kabel ganz einfach nachbestellen.

eSata:

Zur Kommunikation zwischen Computer und Festplatte dient eSata, die externe Ausführung der SATA Steckverbindung.

Videokabel (digital und analog)

Scart Kabel für Video

Scart (analog):

Ursprünglich wurden mithilfe von Scart Audiogeräte miteinander verbunden. Ebenso dient ein Scart Kabel zur Verbindung eines Fernsehers mit einem Videorekorder.

Composite-Video Kabel (analog):

Obwohl es besser abgeschirmt ist als Scart, wird es doch seltener verwendet, was auf die Bildqualität zurückzuführen ist. Der gelbe Stecker überträgt Videosignale, weiß und rot hingegen die Audiosignale.

Komponenten Kabel (analog):

Hierbei handelt es sich um die am besten abgeschirmte analoge Variante, was HD ermöglicht.

VGA (analog):

VGA ist ein Standard, wenn Inhalte auf einen Monitor übertragen werden sollen.

S-Video (analog): 

S-Video ist die Kurzform von Seperate Video. Hier werden Videosignale übertragen, deren Qualität verbessert wurde.

DVI (digital):

Mithilfe dieses Kabels werden beispielsweise Signale von Beamern übertragen.

HDMI Typ A (digital):

HDMI ist der aktuelle Standard in Sachen Videoübertragung.

HDMI Mini Typ C (digital):

Diese Kabel findet man vor allem bei mobilen Geräten vor.

HDMI Micro Typ D (digital):

Mit einem solchen Kabel können Handys oder Kameras mit einem Fernseher verbunden werden.

Display Port männlich/weiblich (digital):

Hiermit werden Bildsignale zwischen PC und Bildschirm übertragen.

Optisch (digital):

Hier werden digitale Signale mit optischen Signalen wie Licht weitergeleitet, was beispielsweise bei DVD-Playern der Fall ist.

Audiokabel (digital und analog)

Audiokabel 3,5 mm Klinke

RCA (analog):

Diese Kabel kommen bei Audio- und Videoquellen zum Einsatz.

3.5 Millimeter Klinke (analog):

Hiermit können Lautsprecher mit Geräten mit AUX-Anschluss verbunden werden.

Toslink (digital): 

Toslink dient zur Übertragung digitaler Audiosignale.

Netzwerkkabel

Netzwerkkabel verschiedene Farben

UTP:

Diese Kabel werden meist bei Telefonen verwendet.

FTP:

FTP ist eine besser abgeschirmte Variante der UTP Kabel.

Cross Kabel:

Hiermit werden zwei Computer miteinander verbunden – ohne Switch, Hub oder Router.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Hardware