Was brauche ich für den Handel mit Kryptowährungen?

Automatisierter Handel mit Kryptowährungen sollten Sie erst beginnen, wenn Sie eine Wallet besitzen. Dies ist vergleichbar mit einem Bankkonto, nur dass dort keine Zentralbankguthaben oder Anlagekapital registriert sind, sondern Kryptowährungen. Im Internet gibt es mehrere Anbieter, die für jede Kryptowährung passende Wallets anbieten.

Allerdings gibt es neben Online-Wallets auch sogenannte Offline-Wallets, die als sicherer gelten. Mit dem Wallet erhältst du auch einen öffentlichen Schlüssel, der als eine Art Empfängeradresse für später reservierten Kryptocoins fungiert.

Ermittlung einer Kryptowährungsbörse

Handel mit Kryptowährungen

Sobald Sie das Wallet besitzen, sollten Sie die Gelegenheit nutzen, die auf dem Markt existierenden Kryptowährungsbörsen zu vergleichen. Besonders deutlich zeigt sich der Unterschied nicht nur in der Benutzerfreundlichkeit, sondern auch in der Anzahl der Kryptowährungen, die an den entsprechenden Börsen gehandelt werden können.

Bisher handeln die meisten Kryptowährungsbörsen nur mit Bitcoin oder mindestens eine der drei großen Kryptowährungen.

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Ripple

Schauen Sie sich die Angebote genauer an und entscheiden Sie dann, an welcher Kryptowährungsbörse Sie Kryptowährungen handeln möchten.

Wählen Sie Ihre Kryptowährung

Sobald Sie eine Wallet besitzen und sich für eine Kryptowährungsbörse entschieden haben, sind Sie nicht mehr weit davon entfernt, Ihren ersten automatisierten Handel zu erteilen. Alles, was Sie tun müssen, ist zu entscheiden, welche Kryptowährung Sie handeln möchten und zu welchem Wert.

Anfängern empfehlen wir, sich zunächst mit den beliebtesten digitalen Währungen wie Bitcoin und Ethereum vertraut zu machen. Letztlich ist es aber eine persönliche Entscheidung, welche Kryptowährungen das Potenzial für weitere Kurssteigerungen haben werden.

Bei derzeit über 300 Kryptowährungen auf dem Markt fällt die Auswahl nicht leicht. Hier werden wir das Thema so intensiv wie möglich behandeln und Ihnen helfen, mit Gleichgesinnten zu kommunizieren, die beispielsweise seit Jahren mit Kryptowährungen handeln.

Handelsaufträge erteilen und Strategien anwenden

Handelsaufträge erteilen und Strategien anwenden

Der letzte Schritt in unserem Leitfaden zum Handel mit Kryptowährungen besteht darin, die richtigen Orders zu platzieren. Wählen Sie die Kryptowährung, die Sie an der Börse handeln möchten, und geben Sie die Anzahl der Coins an, die Sie kaufen möchten. Bezahlen Sie den Gegenwert per Belastung Ihrer Kreditkarte oder über eine andere Zahlungsmethode wie PayPal.

Die richtige Strategie ist der Schlüssel, um Ihren Kryptowährungshandel so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Auf dieser Basis entscheiden wir zum Beispiel, wann es angebracht ist, zu kaufen oder zu verkaufen.

Sie sollten jedoch wissen, dass es im Allgemeinen sehr schwierig ist, Preisbewegungen von Kryptowährungen vorherzusagen, da Kryptowährungen immer noch als sehr volatil gelten.

Auf Wallet übertragen

Es stellen sich Fragen zur Länge des Transaktionszeitraums nach einem erfolgreichen Kryptowährungskauf. Das Senden von Geld an Ihre eigene Wallet ist nicht viel wert, wenn Sie planen, es in naher Zukunft weiterzuverkaufen.

Wenn Sie jedoch vorhaben, die Entwicklung des Kurses mittelfristig abzuwarten, kann es sich lohnen, Geld auf ein sichereres Wallet zu senden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*