240hz Monitore – Zocken am Limit

Je höher desto besser – dieser Spruch lässt sofort an Kletterer oder Bergsteiger denken, ist aber auch das Motto von vielen Gamern. Virtuellen Welten zu erkundigen, gelingt mit einem Gamer-PC. Grafikleistung und Prozessorleistung sind dafür ausschlaggebend und erhöhen die Qualität. Auch an der Monitorleistung wird immer weitergearbeitet. Den 60hz Büro-Monitoren folgten die 144hz Gaming-Monitore.

Dies stellte in der Gamer Szene einen Durchbruch dar und war die Geburtsstunde der Gamer PCs Ego-Shooter-Spiele ruckelten nicht mehr, sondern spiegeln ein fast wahrheitsgetreues Bild. Das Schießen in Sekundenschnelle war möglich und verschaffte gegenüber anderen Gamern mit herkömmlichen 60hz PCs wesentliche Vorteile.

Es kommt auf Schnelligkeit und Reaktion an. Hertz ist die Einheit, die die Aktualisierungsrate eines Bildes pro Minute steht. Je höher die Hertz Anzahl desto schneller bewegen sich die Bilder, passen sich an und werden ruckelfrei angezeigt. Ein weiterer Meilenstein in der Gaming World waren Monitoren mit bis zu 180hz – mittlerweile ist dies schon veraltet und 240hz Monitore sind auf dem Markt, vereinzelt sogar 360hz Bildschirme.

Für wen lohnen sich hohe Hertzzahlen?

240hz Monitore zum Zocken von PC Games

Bei speziellen Games mit einer hohen Fps-Zahl kann eine höhere Hertzzahl des Monitors hilfreich sein und nur so lässt sich das Maximum aus dem Spiel herausholen. Die Fps-Zahl ist eine variable Zahl, die angibt, wie viele Bilder in der Sekunde vom PC übertragen werden, während bei Monitoren die Hertz Zahl fix ist. Überträgt der PC mehr Bilder als der Monitor verarbeiten kann, ruckt und zuckelt das Bild und eine Nachrüstung steht an. Andersherum wird lediglich die volle Leistung des Bildschirmes nicht ausgeschöpft.

Vielfach hängt die Auswahl des Monitors auch von den eigenen Bedürfnissen und den Games ab, die gespielt werden. So benötigen Open World Spieler oder Let´s Player, die sich schnell überall bewegen müssen oder Anleitungen für alle Spiele geben, eine höhere Leistung des Monitors.

Anzeige

Ein 240hz Monitor beweist sich speziell für Gamer im E-Sport Bereich. Schnelligkeit, schnelle Reaktionen und schnellere Umsetzung von Eingaben. Dinge, die sich oft siegentscheidend auswirken. Die gute Auflösung und hohe Geschwindigkeit des Bildschirmes werden wertgeschätzt, lassen sich jedoch nur mit der neuesten Generation der Grafikarten voll ausschöpfen wie zum Beispiel Radeon RX von AMD.

Bei Games mit besonders schnellem, häufigen Bildwechsel stellt der 240hz Monitor eine nochmalige Verbesserung dar und hilft oft, Spiele zu gewinnen. Bewegungen werden geschmeidiger dargestellt. Namhafte Hersteller wie Acer, ASUS oder LG bieten bereits Monitore mit einer höheren Hertzleistung an. 30 unterschiedliche Modelle sind am Markt, die meisten mit einem schellen TN-Panel und einer 1ms Reaktionszeit. Einige sind sogar mit einer WQHD-Auflösung ausgestattet und bieten als zusätzliche Features G- und FreeSync und HDR an.

Ein weiterer Vorteil von 240hz Bildschirmen ist das Verschwinden des Ghosting. Nach dem Aktualisieren braucht die Anzeige in der Regel einige Sekunden, um Farben klar darstellen zu können. Bei Monitoren mit höheren Hertz fällt dieser Effekt kaum auf. Dies führt zu einer noch schärferen Darstellung eines bewegten Bildes.

Ein Test mit einer Zeitlupe zeigt, dass die Vorteile dieses Monitors erfahrenen Gamern zu einem noch weiteren Vorteil verhelfen, auch wenn es sehr scharfe Augen benötigt, um noch einen Unterschied zwischen 144hz und 240hz Monitoren erkennen zu können. Für E-Sport und Multiplayer Game ein absolutes Muss und Gaming Abenteuer auf Luxus-Niveau!

Anzeige