Review: Apple Watch Series 5 GPS vorgestellt

Wer eine aktuell eine Smartwatch kaufen will, ist schnell überwältigt. Allein bei der neuen Apple Watch Series 5 GPS gibt es unzählige Kombinationen. So kann man sich zwischen einem Aluminium und einem Edelstahl Gehäuse entscheiden, dabei ist das Edelstahlgehäuse deutlich teurer. Die Gehäuse der Apple Watch Series 5 GPS kommen in vier verschieden Farben mit vier verschieden Armbänder, deren Farbe natürlich auch ausgewählt werden kann.

Danach muss noch zwischen einem 40-Millimeter oder 41-Millimeter Gehäuse entschieden werden. Abschließen kann noch entschieden werden, ob man die Apple Watch Series 5 GPS mit oder ohne Mobilfunk kommt.

Deshalb kann die Apple Watch Series 5 preislich von 450 Euro bis 850 Euro, je nach Version und Ausstattung, reichen.

Ausstattung der Apple Watch Series 5

Apple Watch series 5 instruction mode

Wenn es um Ausstattung geht, bietet diese Smartwatch alles, was das Herz begehrt. Zu Beginn fällt zuerst das rechteckige Design des Displays auf, das ist Standard bei allen Apple Watches, wer ein rundes Display bevorzugt, sollte sich daher für ein Android Modell entscheiden.

Ähnlich wie beim Vorgänger hat das Display eine Pixeldichte von 330 ppi auf 1,8 Zoll (4,57 cm) Bildschirmdiagonale, dadurch wird ein scharfes Bild mit gut lesbarer Schrift geboten. Das Menü könnte auf manche Anwender überladen wirken, das ist aber Geschmackssache.

Natürlich hebt die Apple Watch Series 5 GPS von seinen Vorgängern ab. So wird nun auf dem Always-On Display die Uhrzeit und andere hilfreiche Informationen wie Trainingsdaten angezeigt, ohne dass der Anwender das Handgelenk heben und die Uhr berühren muss.

Das ist vor allem im Alltag ein großer Vorteil, da nun ein kurzer Blick ausreicht. Sobald man das Handgelenk wieder senkt, wird das Display dunkel, bleibt aber durchgehend aktiv, das hilft Akku zu sparen.

Im Inneren der Apple Watch Series 5 GPS arbeitet ein 64-Bit-Dual-Core-Prozessor, die genauen Spezifikationen sind nicht bekannt, da sich Apple hier immer sehr bedeckt hält. Der Prozessor sorgt aber auf jeden Fall für eine gute und schnelle Performance. Im Gegensatz zur Vorgänger Series wurde der Speicher auf 32 Gigabyte verdoppelt, damit ist nun genug Platz für eine große Musikbibliothek, die dank der Watch App einfach zu übertragen ist

Auch die Option Musik zu streamen ist möglich. Das watchOS Betriebssystem setzt mindestens ein iPhone 6s voraus.

Die Funktionen der Apple Watch Series 5 GPS

Bei der Variante mit Mobilfunk stehen GPS, WLAN, Bluetooth und NFC immer zur Verfügung, ebenso sind eine fest verbaute eSIM und ein LTE-Modul für mobiles Internet vorhanden. Immer vorhanden sind Lautsprecher, ein Mikrofon und eine Unmenge an Sensoren: Beschleunigungssensor, Lagesensor, Kompass, Höhenmesser und Helligkeitssensor, diese Sensoren ermöglichen alle Standardfunktionen.

Die Apple Watch Series 5 GPS ist bis 50 Meter wasserdicht und bietet unter anderem einen optischen Pulsmesser sowie einen Schrittzähler für die Fitness Funktionen der Smartwatch. Eine gute Weiterentwicklung ist der Fallsensor und die EKG-Funktion, durch die Stürze und Notfälle erkannt werden und auf Wunsch Hilfe gerufen wird.

Die vorinstallierten Apps bieten viele hilfreiche Funktionen, so kann einerseits ein Trainingsplan erstellt werden, der automatisch Resultate analysiert, andererseits aber auch Nachrichten oder Notizen gecheckt werden.

Natürlich werden weiter Apps im Apple App Store angeboten und durch das Verbinden mit dem Smartphone weiter Steuerungsfunktionen freigeschaltet. Das Einzige, was negativ auffällt, ist, das bei Anrufen, kein Kontaktbild auf der Smartwatch angezeigt wird und das die Smartwatch nicht mit Android kompatibel ist.

Apple Watch series 5 and iPhone X pairing

Komfort und Always-On Display

An der Bedienung der Apple Watch Series 5 GPS lässt sich nicht aussetzen, alles läuft reibungslos und schnell, egal ob per Touchscreen, Sprachbefehlen oder über die Tasten. Das Display ist einfach abzulesen und das Gehäuse fühlt sich hochwertig an, auch ist das Always-On Display wie schon erwähnt ein großer Bonuspunkt, dass dank OELD-Technologie besonders Akku-schonend ist.

Dadurch ist es möglich, konstant das Ziffernblatt zu sehen, selbst wenn gerade keine Hand frei ist. Ebenfalls erwähnenswert ist das die Smartwatch bei niedrigem Akku automatisch in den Stromsparmodus schaltet, die Apple Watch Series 5 GPS ist dann weiterhin als reine Uhr nutzbar.

Die Akkulaufzeit – ein Sorgenkind

Die Apple Watch Series 5 GPS schafft im Normalfall einen Tag, das ist an sich solide. Es muss sich aber vor Augen gehalten werden, dass die Series 3 über 30 Stunden und die Apple Watch Series 4 27,5 Stunden durchgehalten haben, die Series 5 kommt dagegen nur auf knapp 24 Stunden.

Das liegt zum Teil am neuen Always-On Display, das trotz seines Akku-schonenden Design immer noch viel Strom verbraucht. Die Smartwatch muss jede Nacht geladen werden, vor allem wenn sie intensiv benutzt wird. Natürlich fällt dies im Alltag nicht allzu negativ auf. Das Aufladen dauert ungefähr zwei Stunden, was im Vergleich doch etwas lange ist.

Fazit

Die Apple Watch Series 5 GPS überzeugt in fast allen Bereichen, allein der Akku könnte besser sein. Derzeit bietet keine andere Smartwatch so viel Ausstattung wie die Apple Watch Series 5 GPS. Das kleine Gerät hat ordentlich Leistung und einen fast perfekten Funktionsumfang, selbst der Speicherplatz wurde vergrößert. Sollte man sich nach einer Smartwatch für sein iPhone umschauen, dann ist die Apple Watch Series 5 ganz oben auf der Liste.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.