Ist der Tablet PC eine Alternative zum Laptop?

Notebook, Computer, Tablet, Laptop. Wer in der heutigen Zeit ein solches Gerät sucht, wird durchaus von einer Flut verschiedenster Produkte überwältigt. Da ist es nicht immer ganz einfach, den passenden Typ zu finden. Egal ob Laptop oder Tablet, die Geräte unterscheiden sich im Detail voneinander. Daher bestimmt der Verwendungszweck und eigene Wünsche ganz klar den Typ des Gerätes.

Aber ist ein Tablet wirklich eine nennenswerte Alternative zu einem Notebook oder wann ist der Computer eher sinnvoll, als der tragbare PC? Wir klären auf.

Ist der Tablet PC eine wirkliche Alternative?

Tablet als Alternative zum Laptop

Diese Frage können wir dir mit Jein beantworten. Jein deswegen, weil der Verwendungszweck vor allem die Antwort auf diese Frage bestimmt. Ein Beispiel dazu. Du zockst gerne und bist ein absoluter Game-Freak. Die Hardware setzt dir hier dann gerne mal Limits und ein Tablet wäre daher nur bedingt für dich als einen solchen Typ Nutzer zu empfehlen.

Arbeitest du hingegen als Grafikdesigner und willst unterwegs einige schnelle Striche zeichnen, ist das Tablet deutlich eher zu empfehlen. Prinzipiell lässt sich diese Frage daher nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten. Fakt ist, wenn es jedoch der Einsatzort und vor allem die Verwendung in der Praxis zulässt, ist ein Tablet-PC zu empfehlen.

Gerade weil jede Art von User Typ diese Frage anders beantworten lässt, ist hier leider kein pauschales ja oder nein möglich. Ein beherztes Jein ist hier deutlich zutreffender.

Was ist besser Tablet PC oder Laptop?

Diese Frage können wir auch aufs neue nicht einfach mit besser oder schlechter dir beantworten. Auch hier kommt es ganz darauf an, was du von dem Gerät erwartest, was es können soll und vor allem, wo du es verwenden willst. Das macht bereits einen signifikanten Unterschied. Fakt ist jedoch, die beiden Typen an Geräte unterscheiden sich deutlich voneinander. Das beginnt bei der Hardware.

Während der Laptop, je nachdem in welcher Preisklasse geguckt wird, hauptsächlich fürs Arbeiten und Gaming genutzt wird, besitzt ein Tablet-PC in der Regel meist weniger Rechenpower. Das ermöglicht in der Konsequenz auch weniger Anwendungsmöglichkeiten. Dabei ist der Tablet-PC hingegen meist gerade in den unteren Preisklassen besser erschwinglich und günstiger.

Mobiles Arbeiten ermöglichen sowohl der Laptop, als auch der Tablet-PC. Hier sorgen also beide Geräte Typen für Flexibilität. Die geringere Rechenpower begrenzt war die Anwendungsmöglichkeiten, für viele Leute ist das jedoch nicht störend. Denn manch setzt eben auch keine großen Anforderungen an den Tablet-PC.

Daher ist die Frage, ist X besser oder Y schlechter, auch nicht so einfach zu beantworten. Formulieren wir das etwas objektiver, so ist das Notebook mit mehr Rechenpower ausgestattet. Das ermöglicht meist mehr Anwendungen, als mit einem Tablet-PC.

Auf der anderen Seite ist der Anschaffungspreis meist höher bei einem Laptop, als bei einem Tablet-PC. Er ist dadurch nicht jedem einfach so zugänglich. Für und wider für beide Seiten sorgen dafür, dass sich diese Frage nicht einfach mit besser oder schlechter beantworten lässt. Mehr Hardware Power bietet hingegen meist ganz klar das Notebook.

Was kann ein Tablet, was ein Laptop nicht kann?

Der Tablet-PC erlaubt durch seinen Touchscreen Anwendungen, die Interaktionen benötigen. Willst du z. B. mit dem dazugehörigen Stift eine Unterschrift zeichnen oder ein Bild malen, gibt dir der Screen des Tablet-PCs die ideale Möglichkeit dazu. Und hier steht dieser PC im Gegensatz zum Laptop. Zwar gibt es mittlerweile auch Modelle, selbst als Laptop mit einem Touchscreen, diese Modelle sind jedoch meist sehr teuer. Ansonsten ist ein Notebook als Computer lediglich mit Tastatur und Maus bedienbar. Der Tablet-PC hingegen entweder per Tastatur und Maus, via Bluetooth, genutzt werden.

Zusätzlich dazu gibt der Touchscreen optimale Anwendungsmöglichkeiten. Auch wenn es das Grafiktablett für den Laptop gibt, trotzdem ist also optionales Zubehör notwendig. Das ist auch wieder mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Und hier liegt ein ganz klarer Vorteil im Tablet-PC. Bis auf den Anschaffungspreis, meist zwischen 200 – 500 Euro für ein Mittelklasse-Tablet, ist in der Regel keine Investition in optionale Hardware notwendig. Der Laptop lässt dann doch gerne auch mal zusätzlich in die Taschen greifen.

Tablet PC Laptop Hybrid-Gerät

Wann lohnt sich der Tablet-PC?

Der Tablet-PC eignet sich vor allem dann, wenn nicht zu viel Anspruch an den Computer gelegt wird. Wenn kreative Anwendungen und kleinere Games aus dem Store das Hauptaugenmerk sind. Sollen jedoch Anwendungen genutzt werden, die viel Rechenpower oder externe Hardware benötigen, ist ein Tablet-PC eher weniger dafür geeignet.

Reicht es jedoch kleinere Games zu spielen, Dokumente zu verwalten und vor allem aber auf ihm malen und zeichnen zu können, ist ein Tablet-PC der ideale Partner. Seine Mobilität, er kann überall mit hingenommen werden, liefert einen zusätzlichen Grund für einen solchen Tablet-PC.

Zusammenfassung und Fazit

Im Vergleich Notebook vs. Tablet-PC gibt es kein schlecht oder gut. Kein mies und besser. Es kommt ganz darauf an, was wie und wo genutzt werden soll. Soll der PC starke Rechenpower oder externe Hardware bieten, ist das Notebook ganz klar eher zu empfehlen. Sollen jedoch mobil kreative Anwendungen genutzt werden, die wenig starke Anforderungen an den Tablet-PC setzen, ist eher dieser Geräte Typ zu empfehlen.

2 Kommentare zu „Ist der Tablet PC eine Alternative zum Laptop?“

  1. Hmmm.. ja.. finde ich jetzt aber sehr allgemein gehalten. Natürlich sind die Anwendungsgebiete wichtig – aber was ist mit den Betriebssystemen? Android Tablets „können“ nur Apps. Die microsoft Office Apps sind nicht mit denen auf einem normalen Desktop-PC zu vergleichen- und wenn würden sie nicht im App-Store kostenlos sein. Das Android Outlook ist quasi von allen professionellen Funktionen wie Mailing-Listen, Kontakten, Regeln usw. befreit und wirklich nicht viel mehr als ein x-beliebiger Mail-Client.
    Dazu kommt die Anschlußmöglichkeit exterener Hardware. Kann man Docking-Stations anschließen, die mehrere Monitore unterstützen – und wichtiger kann das Tablez dies auch grafisch ausgeben? Was ist mit Tastatur und Maus? Wenn es wirklich ein Tablet sein soll, dann sollte man auf Geräte mit Windows 10 von namhaften Herstellern zurück greifen.

  2. Hallo Peter,

    stimmt, der Artikel ist recht allgemein gehalten. Sicherlich kann man das Thema nahezu unendlich ausdiskutieren. Aber da wären wir dann auch wieder bei den unterschiedlichen Einsatzgebieten und Anforderungen.

    Jemand der nur im Internet surft und hin und wieder seine Mails kontrolliert, kann sicherlich auf einen PC oder Laptop verzichten und wird mit einem Tablet prima klarkommen.

    Selbst Bildbearbeitung kann man heute schon auf dem Tablet machen. Aber es gibt natürlich Anwendungen, bei denen das Tablet an seine Grenzen kommt und ein leistungsstarker PC zum Einsatz kommen muss.

    Aber auf jedes mögliche Anwendungsgebiet in einem Artikel einzugehen, ist verständlicherweise nicht möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.