IP-Adresse manuell einstellen unter Windows 7

Nicht immer ist es erwünscht oder sinnvoll das die IP-Adresse der Rechner im Netzwerk automatisch per DHCP vergeben werden. In manchen Fällen möchte man die IP-Adressen manuell einstellen. Das ist natürlich auch unter Windows 7 problemlos möglich. Dazu sind lediglich wenige Schritte nötig.

Welche Schritte das genau sind, zeige ich hier in dieser Anleitung.

IP-Adresse fest einstellen

Natürlich gibt es wie immer mehrere Wege, um das Ziel zu erreichen. Hier stelle ich einen möglichen Weg vor, wie man die IP-Adresse eines Rechners fest einstellen kann. Als erstes öffnet man die Systemsteuerung. Dort klickt man im Abschnitt Netzwerk und Internet auf den Unterpunkt Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen:

Windows 7 Systemsteuerung öffnen

Es öffnet sich das Netzwerk- und Freigabecenter. Hier kann man den Status des Netzwerk sehen. Auf der linken Seite gibt es ein Menü mit verschiedenen Optionen. Uns interessiert hier die Option Adaptereinstellungen ändern.

Netzwerk- und Freigabecenter

Als nächstes öffnet sich das Fenster Netzwerkverbindungen. In diesem Fenster werden die vorhandenen Netzwerkverbindungen angezeigt. Hier sucht man sich die Verbindung aus deren IP-Adresse man einstellen möchte.

Auf diese Verbindung klickt man mit der rechten Maustaste und wählt aus dem sich öffnenden Kontextmenü den Punkt Eigenschaften aus.

Netzwerkverbindungen Eigenschaften

In den Eigenschaften der Netzwerkverbindung, wie im Screenshot z.b. einer Drahtlosnetzwerkverbindung, gibt es verschiedene Informationen und Elemente. Uns interessiert hier die Option Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4).

Eigenschaften Netzwerkverbindung

Darauf macht man entweder einen Doppelklick mit der linken Maustaste oder klickt es einmal mit der linken Maustaste an (Eintrag ist markiert) und wählt dann Eigenschaften. Beide Aktionen führen zum gleichen Ergebnis:

IP-Adresse einstellen Windows 7

Hier kann man nun die gewünschte IP-Adresse fest einstellen und die Einstellungen auch ändern. Im Screenshot sind die Einstellungen vorgenommen, wie sie passen würden, wenn der Router die IP-Adresse 192.168.178.1 (wie bei einer FRITZ!Box z.b.) hätte. Bei Standardgateway und Bevorzugter DNS-Server wird immer die IP-Adresse des Routers eingetragen, ansonsten klappt die Internetverbindung nicht mehr.

Man muss natürlich eine IP-Adresse verwenden, die zum eigenen Router passt. Hat der Router die IP-Adresse 192.168.0.1 dann könnte der Rechner die IP-Adresse 192.168.0.2 bekommen, ein zweiter Rechner im Netzwerk dann die 192.168.0.3. usw.

Hat der Router z.b. die IP-Adresse 192.168.1.1 dann könnte der Rechner die IP-Adresse 192.168.1.2 bekommen, ein zweiter Rechner im Netzwerk dann die 192.168.1.3. Der Router hat im Normalfall immer die .1 am Ende seiner IP und die Rechner dann entsprechend höhere Nummern. Dabei darf aber jede IP-Adresse nur einmal vorkommen.

Aber generell kann man sagen, dass es eigentlich nicht nötig ist die IP-Adresse manuell einzustellen, wenn alles funktioniert.



Weitere interessante Artikel:


Nichts mehr verpassen? Dann folge mir bei Google+, Twitter oder per RSS Feed!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *