Online-Zeitvertrieb wächst: Gaming und Co. werden immer beliebter

Mehr als 80 Prozent aller Deutschen nutzen regelmäßig das Internet. Neben der News-Abfrage gehören auch Gaming, Streaming, Wetten oder der Austausch auf den sozialen Medien zu den beliebtesten Beschäftigungen. Wie das Smartphone Konsolen, PC und Co. ersetzt und wie jeder sogar ohne Internetkosten surfen kann, zeigen diese Tipps.

Surfen für 0 Euro: So klappt’s

Unterwegs Nachrichten lesen, Games auf dem Handy spielen oder Live-Übertragungen der Lieblingsmannschaft streamen – das geht sogar, ohne dafür den eigenen Handytarif beanspruchen zu müssen. Die Anzahl öffentlicher Netzwerke deutschlandweit wächst, denn die Bundesrepublik will endlich die Digitalisierungslücke schließen.

Der Ausbau schreitet vor allem bei öffentlichen Plätzen wie Museen, Bahnhöfen oder anderen Spots rasant voran. Auch viele Cafés, Restaurants und andere Lokalitäten stellen ihren Gästen eine kostenlose Internetverbindung während ihrer Aufenthaltszeit zur Verfügung. Der Login erfolgt häufig durch ein Passwort, das jedoch keinen allumfassenden Schutz bietet.

Wer sicher im öffentlichen Raum ohne Beanspruchung seiner eigenen Internet-Rate surfen möchte, sollte auf eine VPN-Verbindung zurückgreifen. Sie verschlüsselt die IP-Adresse und macht es Hackern damit deutlich schwerer, Zugriff auf das Smartphone und die darauf gespeicherten Daten zu erlangen.

Sogar wenige Sekunden vor Spielanpfiff: Wetten werden immer beliebter

Fußball ist der beliebteste Sport in Deutschland. Es gibt Hunderttausende Männer und Frauen, die sich mit der aktuellen Leistung und dem Potenzial ihrer Lieblingsteams besonders gut auskennen. Viele von ihnen nutzen ihr Wissen nicht nur beim Fachsimpeln mit anderen Fans, sondern setzen es sogar clever ein. Online Wett-Tipps erfreuen sich wachsender Beliebtheit, was vor allem an der leichteren Zugänglichkeit durch die Online-Buchmacher liegt.

Um eine Wette zu platzieren, müssen Sportfreunde nicht mehr in ein lokales Büro gehen, sondern einfach ihr Smartphone zücken. In wenigen Sekunden lassen sich die Quotenangebote zum Lieblingsteam aussuchen und die Tipps platzieren. Das funktioniert sogar noch wenige Sekunden vor dem Anpfiff.

VPN-Service schützt Smartphone-Nutzende beim Surfen

Ein VPN-Service schützt Smartphone-Nutzende beim Surfen, auch in öffentlichen Netzwerken und unterstützt die Überwindung möglicher Geo-Blockaden beim Streamen.

Ein weiterer Grund, warum immer mehr Sportbegeisterte ihr Glück auf den Wettscheinen suchen, ist die endlich erfolgte Regulierung der deutschen Behörden. Lange waren Sportwetten und Casinos rein rechtlich eine Grauzone, sodass viele Interessenten Angst vor unseriösen Machenschaften der Buchmacher und Casinobetreiber hatten.

Jetzt wurden Sportwetten durch die neuen Regulierungsvorschriften aus der Illegalität geholt und animieren immer mehr zur Tippabgabe. Die geringen Mindestbeträge von ca. 0,50 Euro (bei einigen Buchmachern sogar noch weniger) sorgen für eine erhöhte Tippbereitschaft, denn das Verlustrisiko ist bei solch geringen Beträgen deutlich überschaubarer.

Auch Smartphone-Spiele werden immer beliebter

Die Popularität von Smartphone-Spielen hat rasant zugenommen, in fast allen Alterskategorien. Von Puzzle- und Strategiespielen bis hin zu Action- und Abenteuerspielen steht den Spielern eine breite Palette von Genres zur Verfügung. Im Store von Android und Apple sind sie meist sogar kostenlos zu finden und bieten Abwechslung für nahezu jede Altersgruppe.

Einige Spielangebote für mobile Endgeräte sind jedoch nicht als App verfügbar, sondern werden über den Browser von Smartphone oder Tablet abgerufen. Auch hierfür ist eine Internetverbindung notwendig, die beim Surfen in öffentlichen Netzwerken ebenfalls nur mit einem VPN-Service genutzt werden sollte.

Das Smartphone wird immer häufiger zum mobilen Kinosaal

Auf der Topliste der Smartphone-Aktivitäten unterwegs steht auch das Streamen. Hollywood-Blockbuster, Lieblingsserien, eine aufregende Dokumentation – das handliche Gerät wird gern zum mobilen Kinosaal.

Mit Streaming-Apps lässt sich ganz einfach auf Inhalte von Diensten wie Netflix oder Hulu zugreifen, ohne dafür den Browser aufrufen zu müssen. Die Apps bieten den zusätzlichen Vorteil, dass die Ansicht auf die Displaygröße angepasst ist und die Navigation damit erleichtert wird.

Gerade beim Streamen kann das Surfen in öffentlichen Netzen vorteilhaft sein, denn dabei wird viel Datenvolumen benötigt. Das Surfen in „fremden“ Netzwerken birgt jedoch ungeschützt auch ein Risiko, denn Hacker nutzen solche Schwachstellen gern, um sich Zugriff auf das Endgerät zu verschaffen.

Ein VPN-Service bietet hier nicht nur maximale Sicherheit, sondern hilft auch dabei, so manche Geo-Barriere der Streaming-Anbieter zu umgehen. Netflix und Co. sind dafür bekannt, einige Inhalte nur in bestimmten Ländern zugänglich zu machen und Kunden vorzuenthalten. Durch den VPN-Service wird die eigene IP-Adresse verschleiert, sodass die Länderkennung theoretisch nicht mehr möglich ist.

Dadurch werden Filminhalte, die vielleicht für den deutschen Markt nicht zugänglich sind, plötzlich doch für deutsche Kunden abrufbar. Ist jedoch im Benutzerprofil beim Streamingdienst das Wohnortland hinterlegt, könnte ein Datenabgleich letztendlich doch fürs Verwehren des filmischen Genusses sorgen.

Tipp: Wer im Ausland ist und beispielsweise deutsche TV-Inhalte empfangen möchte, kann dafür ebenfalls sein Smartphone nutzen. Um auch hier die Geo-Blockade zu umgehen, unterstützt ein VPN-Service ebenfalls. So können beispielsweise deutsche Nachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen oder privaten Sender empfangen werden, sogar bequem am Strand oder in anderen Umgebungen.

Smartphone als digitale Leinwand nutzen

Das Smartphone als digitale Leinwand nutzen: Mit der passenden Anwendung können Skizzen, Collagen und Co. sogar mit dem mobilen Endgerät kreiert werden.

Mit dem Smartphone kreativ werden: Mobiles Zeichnen im Trend

Kritzeleien brauchen längst keinen Zettel und Stift mehr, denn es geht mit einem Smartphone ebenso leicht. Überdies sind Zeichnungen am Display sogar deutlich nachhaltiger, denn dabei wird kein Papier vergeudet.

Wer möchte, kann seine Kreativität mit einer Zeichen-App auf dem Smartphone mit den Fingerspitzen ausleben. Deutlich präziser wird es hingegen mit der Verwendung eines Stylus. Der Stift ermöglicht eine größere Präzision und feinere Details, gibt mehr Kontrolle bei der Linienführung. Außerdem unterstützt er bei der Navigation auf der Zeichenunterlage.

Erhältlich sind die Stifte von verschiedenen Herstellern in mehreren Ausführungen. Einige verfügen sogar über Druckintensität, was hilfreich sein kann, um besonders realistische Pinselstriche zu kreieren.

Abhängig von der gewählten App lassen sich die eigenen Skizzen auch durch Glitzer, Sticker und andere Ornamente verzieren, sodass daraus im Handumdrehen eine digitale Collage wird. Wer möchte, kann sich sein individuelles Meisterwerk abspeichern und auf Wunsch ausdrucken oder auf eine Leinwand prägen lassen. Auch das ist dank der vielen neuen Möglichkeiten im World Wide Web in Onlineshops bequem über das Smartphone möglich.

Tipp: Viele Onlineshops bieten sogar eigene Apps, in denen die Produkte günstiger als im Browser angeboten werden. Ein Preisvergleich beider Optionen kann sich vor der Bestellung also lohnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*