Diese Apps sind auf Reisen ein Muss

Das Smartphone als treuer Begleiter im Alltag ist bei den allermeisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Schon lange geht es nicht mehr nur um Erreichbarkeit oder Nachrichtendienste. Für jede mögliche Situation gibt es die passende App, welche das Leben erleichtern soll.

Anzeige

Selbstredend gibt es eine Vielzahl von Apps, die für den Städtetrip oder den Strandurlaub, hilfreich und nützlich sind. Die besten und beliebtesten Apps sind hier zusammengefasst:

Sicher Reisen

Sicher Reisen mit diesen Apps

Sicher Reisen ist die offizielle App des Auswärtigen Amtes. Eine praktische Zusammenfassung für jedes Reiseland auf der Welt, mit Hinweisen zu aktuellen Ereignissen im Urlaubsland, zur Sicherheitslage, über Natur und Klima, Einreise- und Zollformalitäten und Gesundheitsvorschriften.

Push-Nachrichten über Veränderungen im Zielland halten jeden Reisenden auf dem Laufenden.

Viele Inhalte sind auch ohne mobiles Internet verfügbar, sodass keine Kostenfalle durch Roaming entsteht. Für den Worst Case vor Ort bietet die App Informationen für Notfälle und die Kontaktdaten der nächsten Botschaft.

Die Anreise zum Urlaubsort

Welche Apps Touristen vor Ort nutzen können, wurde nun bereits erwähnt. Aber die eigentliche Reise will genauso gut geplant sein. Besonders praktisch, auch zum Vergleichen von Preisen, sind Flugsuchmaschinen wie Momondo oder auch Google Flights. In Sekunden werden Flugvorschläge, verschiedene Tarife oder Gepäckbestimmungen herausgefiltert. 

Sie haben den Flug ausgewählt und wollen wissen, wie Sie den Flughafen erreichen können? Auch bei der Suche nach dem passenden Flughafentransfer kann eine App helfen. Dies gilt besonders bei Flughäfen, die weniger bekannt sind oder einfach im Schatten von größeren Flughäfen stehen, weil sie weniger Flüge ansteuern, wie Frankfurt Hahn.

Sollten Sie etwa einen Shuttlebus von Frankfurt Hbf. zum Flughafen Frankfurt Hahn, brauchen, die App von Flibco bietet verschiedene Verbindungen mehrmals pro Tag an.

Skype

Eine App, die viele Menschen, auch wenn gerade kein Urlaub ansteht, gerne nutzen. Mit den Diensten kann über das Internet per Videotelefonie jeder andere Skypenutzer gratis angerufen werden. Darüber hinaus können aber, mit entsprechendem vorher aufgeladenem Guthaben, auch reguläre Handy- und Festnetznummern auf dem ganzen Globus angerufen werden.

Es ist nur ein wenig Internetempfang erforderlich. Bei der Nutzung von WLAN fallen oft weder Roaming, noch Telefonkosten an.

Der Währungsrechner

Auch wenn in Europa der Euro das Umrechnen verschiedener Währungen obsolet gemacht hat, ist gerade bei Fernreisen ein Blick auf den jeweiligen Wechselkurs wichtig. Niemand möchte sich schließlich übers Ohr hauen lassen.

Apps mit Wechselkursen und Umrechnungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die App von XE Currency, helfen mit mehr als 180 verschiedenen Wechselkursen weiter. Praktisch ist, dass die Umrechnungskurse auch für die Offlinenutzung gespeichert werden.

Angemeldete Nutzer können über diese App sogar Geld per Klick an Freunde und Verwandte senden.

MAPS.ME oder Lonely Planet

Die beiden Apps sind eine von vielen Anwendungen aus dem Bereich der Karten und Reiseführer. Lange vorbei ist die Zeit mit unhandlichen Faltkarten und gebundenen Reiseführern. Oder auch eine handliche Ergänzung hierzu.

Tolle Reisetipps, Restaurantempfehlungen oder Adressen von Sehenswürdigkeiten sind so immer griffbereit.

Auch Kartendienste wie MAPS.ME, welche nicht auf Internetzugang angewiesen sind, helfen jedem Reisen durch ein jedes Gewirr fremder Straßen und Plätze.

Been

Und wo wir gerade bei Kartendiensten sind. Die App mit dem Namen Been ist eine hervorragende Möglichkeit festzuhalten, welche Länder auf der ganzen Welt bereits bereist wurden. Die große Karte zeigt farbig an, wo der Nutzer bereits gewesen ist.

Auch die intuitive Bedienbarkeit der App ist ein Vorteil. So lassen sich Erinnerungen auf einer Weltkarte ansehnlich festhalten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Gerade bei Städtereisen bleibt der eigene Wagen oft zu Hause. Und ein Mietwagen ergibt nicht immer Sinn, gerade wenn der öffentliche Nahverkehr am Reiseziel gut ausgebaut ist. Für Touristen gibt es daher viele Apps, wie zum Beispiel Moovit, Citymapper oder auch Google Maps, welche auf interaktiven Karten die Haltestellen, Verkehrsmittel und Abfahrtszeiten und Bahn und Bus anzeigen.

Einige Apps geben sogar Hinweise zu Fahrkarten. Auch wenn man sich vor Ort nicht gut auskennt, wird mit diesen Apps der Weg ans Ziel schnell gefunden.

Vom Beginn der Reiseplanung, über den Nahverkehr vor Ort, den Kontakt mit der Familie zu Hause oder die Suche nach dem genauen Wechselkurs: Die Entwickler von Apps haben für Reisende eine Fülle an nützlichen Anwendungen herausgebracht. Versuchen Sie es selbst einmal, die nächste Reise kommt bestimmt!

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.