Erfolgsfaktoren eines IT-Unternehmens

Ein IT-Unternehmen hat den großen Vorteil, dass es im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos tätig werden kann. Dies zeigt sich anhand der Tendenz während der Corona-Pandemie noch deutlicher als in anderen Branchen. Praktisch gesehen kann jedes Unternehmen auch unbegrenzt Mitarbeiter aus dem Home-Office heraus arbeiten lassen ohne, dass dadurch die Produktivität abfällt. Natürlich lässt sich dies auch auf andere Branchen übertragen, aber keine Branche ist so online-affin wie die IT-Branche.

Dadurch ist in begrenztem Maße auch ein ganzer Betrieb aus dem Home-Office zu betreiben. Diese Einschränkung kann aber nur bedingt durchgesetzt werden. Viele Besprechungen werden immer noch vom Büro ausgeführt werden müssen. Das machen langjährig aufgesetzte Traditionen fest.

Ebenso müssen bestimmte Rechtsnormen eingefügt umgesetzt werden, was ebenso zu einer verpflichtenden Anwesenheit bestimmter Personen führt. Ein Beispiel mag diesen Umstand vielleicht noch deutlicher hervorheben können. Nehmen wir an, eine strategische Entscheidung über eine Partnerschaft steht an.

Man will einen bestimmten Servicebereich auslagern, um die Effizienz und Produktivität im Unternehmen zu fördern.

Beispiel anhand eines Facility-Management Unternehmens

Facility-Management am Beispiel Strom

Es bietet sich daher an, Partnerunternehmen zu interviewen und diese als Partner zu überprüfen. Über Tele-Konferenzen können erste Interviews geführt werden und auch Besprechungen zu diffizilen Punkten durchgeführt werden. In Abhängigkeit der Komplexität wird man aber letztlich doch zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Selbst wenn alle Gespräche über Online Tools geführt werden können, ist letztlich die Unterfertigung eines Gesellschafts- oder Partnerschaftsvertrages nur mit einer persönlich gesetzten Unterschrift möglich.

Diese Unterschrift muss zuweilen auch unter Anwesenheit eines Notars gesetzt werden. Diese Formvorschriften sind auch nicht verhandelbar und auch nicht änderbar. Das Gesetz (besser gesagt mehrere Gesetze) schreiben nämlich vor, dass man diese Vorschriften einzuhalten hat.

Es geht um die Notwendigkeit der Schriftlichkeit sämtlicher Begleitumstände, die man umgehend einzuhalten hat. Diese Bedingung wird aber auch zum Vorteil der Unternehmensführung in der Literatur erwähnt. Um das Beispiel noch konkreter ausführen zu können, sei anhand einer faktischen Anwerbung eines Facility Management Unternehmen das Beispiel weiter auszuführen.

Je größer das Unternehmen ist, desto globaler muss auch dieses Service geführt werden. Beim Facility-Management geht es um die Schlagfertigkeit und Effizienz der Durchführung vieler Tätigkeiten, die für den Konzern lebensnotwendig sind. Es geht mit Sicherheit nicht nur um das Austauschen einer Glühbirne, sondern um eine Instandhaltung einer Bereitschaft für das Funktionieren der ordentlichen Geschäftstätigkeit.

Dadurch kann auch auf bestimmte Bereiche zurückgegriffen werden, die in einer Analyse von globalen Konzernstrukturen beruht. Man wird nur ein Facility-Management Unternehmen mit der Tätigkeit beauftragen, das ebenso über eine globale Struktur verfügt. Das Unternehmen muss mitunter auch andere Filialen bereisen, die Strukturen auf ihre Effizienz hin untersuchen und langfristige Phasen umsetzen können.

Darauf beruht auch die Partnerschaft zwischen dem Facility-Management Unternehmen und dem Gradmesser eine besondere Produktivität der Konzernmutter. Daraus abzuleiten ist auch die Beobachtung, dass sich unterschiedliche Branchen vermischen müssen. Sie müssen ihr eigenes Betätigungsfeld nicht unbedingt im Detail verstehen, aber diesem ausreichend Wertschöpfung entgegenbringen.

Man kann sich in vielseitiger Hinsicht auch darauf berufen, dass man das Facility-Management direkt dem Vorstand unterordnet. Dies streicht die Bedeutung dieser Sparte hervor und bringt die Vorteile auf Konzernebene hervor. Mehr Produktivität ergänzt sich mit Effizienz.

Facility-Management oder Hausmeisterservice

Wie Facility Management-Software hilft

Wenn man den Gedanken weiterspielt ergeben sich auch sehr interessante Parallelen zwischen diesen beiden konträren Branchen. Das Facility-Management wird immer noch beiläufig als klassisches Hausmeisterservice bezeichnet. Dass dieses Klischee jedoch nicht mehr stimmt, erkennt man an der Software, die speziell für diese Branche entwickelt wurde.

Sie kommt dem IT-Unternehmen ebenso zugute. Sie bietet viele Vorteile, von denen auch ein IT-Unternehmen profitieren kann. Mithilfe der Facility-Management-Software können Unternehmen ihre Vermögenswerte sichern. Es erleichtert die Arbeit der Branche und bringt somit zusätzlichen Nutzen für den Auftraggeber.

Schreibe einen Kommentar